Permalink

11

PARIS – a small travel guide

So, nun geht es weiter mit meinen Parisimpressionen! Ich freue mich übrigens sehr, dass euch die Bilder so gefallen und das einige von euch, die selbst bald diese wunderbare Stadt besuchen werden, sich gern ein paar Tipps holen wollen. Ich möchte euch in diesem Posting gern die Tour des 3. und vierten Tages zeigen, zwei Restauranttipps geben sowie unser Apartment zeigen, in welchem wir die vier Tage geschlafen haben.
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Am Tag Nr °3 haben wir und früh morgens mittels U-Bahn auf den Weg zur Basilique du Sacré-Cœur de Montmarte gemacht. Generell ist es ratsam die Metro zu benutzen. Taxifahrer sind nicht immer in der Nähe und teilweise ein wenig .. sagen wir mal unfreundlich und genervt, vom Preisunterschied gar nicht zu sprechen. Wir haben die meisten Routen mit der U-Bahn und zu Fuß absolviert und uns gut zurecht gefunden. Einen Plan der Metro sollte man aber immer bei sich haben um sich in den U-Bahnstationen nicht zu verirren ;) Wir haben ein 3-Tages Ticket (Passe illimité ) genommen um 24 €. Das Zugticket vom Flughafen Charles de Gaulle in die Stadt kostet nochmals knapp 10 € extra, könnte aber auch mit dem Travel Pass kombiniert werden…  Aber nun zurück zu unserer ersten Sehenswürdigkeit! Die wunderschöne Kirche bietet nicht nur einen herrlichen Ausblick über die Stadt selbst sondern auch ihr Inneres ist absolut sehenswert. 
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!Ich habe es nämlich trotz Verbotsschild und zweimaliger Ermahnung seitens des Personals geschafft, zwei Bilder im Inneren zu machen – das nennt man riskantes Bloggen, oder?!  ;) Mir haben die wunderschönen Mosaikfenster so gut gefallen, dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte…
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Vor der Kirche – am Fuß der Treppe – steht ein wunderschönes, Retro-Karussell. Hier findet man ein paar Parkbänke zum Ausruhen. Wenn man ein wenig still sitzen bleibt, kommen viele kleine Vögelchen ganz nah an einen rangehüpft um zu schauen, ob es essenstechnisch was zu stibitzen gäbe.
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Wenn man nach einer kurzen Rast hinter der Kirche vorbeigeht, kommt man direkt an einem  Künstlerviertel vorbei. Hier kann man Malern bei der Arbeit zusehen und die Kunstwerke auch gleich vor Ort erstehen. Der Flair ist sehr nett in der Gegend, obwohl es eher touristenlastig ist, hat es uns sehr gut gefallen..
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Einige Maler fertigen auf Wunsch Portraits von Passanten an, andere wiederum malen Landschaften oder abstrakte Kunst. Die Dame links unten am Bild hat kleine Bilder mit Macarons gemalt, fand ich irgendwie süß diese Idee, obwohl.. aufhängen würd ich mir so ein Bild wahrscheinlich eher nicht ;)
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Vom Montmarte aus kann man super zu Fuß den Hügel runter Richtung Pigalle und dem allseits bekannten Moulin Rouge spazieren. Dabei kommt man an vielen schönen Häusern vorbei und kann durch die Zäune in die Innenhöfe linsen.. 
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Ich bin froh, dass wir ohne Kinder den Pigalle entlang marschiert sind. Das bekannte Vergnügungsviertel von Paris bietet in den Schaufenstern diverser Shops Spezialspielzeug, welches nicht für Kinderaugen gemacht ist :) Aber das Moulin Rouge live von außen zu sehen, das musste auch mal sein. Die Vorstellungen im Moulin Rouge sollten auch sehr schön und spektakulär sein. Mir persönlich sind aber 120 € für eine Karte einfach zu teuer.. Daher haben wir dem Cabaret nur Außen einen Besuch abgestattet.
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Bevor ich’s vergesse.. Ich möchte euch unbedingt zwei Restaurants empfehlen, die suuuuper leckere französische Küche bieten und dies zu normalen Preisen. Das erste Restaurant heißt Le Comptoir des Petits-Champs und ist in der 17, Rue des Petits Champs  (nah am Louvre). Wir haben es durch Zufall am ersten Abend hier in Paris entdeckt und waren sehr begeistert von den leckeren Speisen und der angenehmen Atmosphäre. Die Einrichtung ist übrigens sehr stylish & schick und allein deswegen schon ist das Restaurant einen Besuch wert!  Das zweite Restaurant ist im legendären Kunst- und Literatenvertel Saint-Germain-des-Prés ( 6. Bezirk) zu finden. Dieses Viertel ist wunderschön, die Häuser eine Augenweide.. Man findet hier viele Restaurants, Boutiquen, Buchläden und Galerien. Das Café de Flore ist auch hier beheimatet, welches früher das zweite Wohnzimmer von Pablo Picasso und Jean-Paul Sartre war. Karl Lagergeld wohnt übrigens hier in der Nähe.. Vielleicht hat man ja Glück und begegnet dem Modeschöpfer mal höchstpersönlich bei einer Tasse Café au lait ?! Das Restaurant in dem wir zu Abend gegessen haben, hieß ‚Le petit saint benoit‘ in der 4, Rue Saint-Benoit. Ich glaub französischer kann man in Paris nicht essen. Als wir vorbeischlenderten, sahen und hörten wir, dass fast nur Franzosen hier sitzen und essen.. was immer ein gutes Zeichen ist! Daher haben wir uns an einen freien Tisch gesetzt (der letzte, der noch frei war) und wurden nicht enttäuscht. Das Essen war sehr lecker ..
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Natürlich mussten wir uns das Wahrzeichen von Paris auch aus der Nähe ansehen. Zum Rauffahren oder Raufgehen wollten wir uns dann aber doch nicht anstellen, obwohl die Aussicht bestimmt einzigartig sein muss. Wusstet ihr, dass der Eiffelturm nachts zu jeder vollen Stunde für 5 Minuten glitzert? Wir haben das von unserer Dachterasse aus super sehen können, es war einfach verzaubernd… Am gegenüberliegenden Seine Ufer steht ebenfalls ein wunderschönes Karussell, an dem wir bei Sonnenuntergang ein wunderbares Photoshooting gemacht haben. Hier gibt es die Bilder dieser Session zu sehen, wer nun neugierig geworden ist !
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Am Tag darauf hatten wir nur mehr den Notre Dame und die Bastille auf unserem To-See-Plan :) Aufgrund des schönen Wetters ließen wir den Louvre aus. Er ist so riesengroß, dass man mindestens einen halben Tag für die Besichtigung einplanen sollte. Schloss Versailles und ein paar der schönen Parks wären auch auf dem Plan gestanden.. In vier Tagen schafft man aber leider nicht alles.. Ein Grund mehr, diese schöne Stadt ein weiteres Mal zu besuchen ;) Ich werde bestimmt sehr bald meine nächste Reise nach Paris zu planen beginnen, vielleicht schon im Herbst?! Von keiner einzigen Stadt in Europa war ich so begeistert wie von Paris..
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Nach dem Sightseeing Programm belohnten wir uns mit einem Nachmittag im Zeichen des Shoppings! Was wäre Paris ohne Shopping?! :) Es gibt so viele kleine, süße Boutiquen und Labels, die man bei uns nicht bekommt…. Wir schlenderten die Champs-Élysées hinunter und auf der anderen Seite wieder rauf, besuchten Sephora und Ladurée und viele andere Shops.. Aber da ich einfach zuuu viel Bildmaterial habe, dachte ich mir, ich packe die Shoppingausbeute und Tipps in einen drittes und letztes Paris Posting! Ich hoffe, ich langweile euch noch nicht mit meinen Bildern :)?!
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Die Pont Alexandre III, eine im neobarocken Stil erbaute Brücke mit Blick auf den Eiffelturm, ist mit Abstand die schönste aller Brücken in Paris. Ihre goldenen Elemente machen sie zu etwas ganz besonderem.. Auch hier war der Schauplatz eines meiner  fünf! Shootings. Eine Instagram Followerin hat mir übrigens verraten, dass unter dieser Brücke ein cooler Club sein sollte. Den möchte ich mir auf alle Fälle bei meinem nächsten Besuch aus der Nähe anschauen. Allein schon deswegen, weil der Hinweg ein eigenes Erlebnis ist, denn die meisten Brücken in Paris sind nachts wunderschön beleuchtet..
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
 Zum Schluss möchte ich euch noch unsere Unterkunft zeigen! Wir buchten den Flug sehr günstig über Skyscanner und die Unterkunft über Airbnb. Pro Person bezahlten wir für 4x übernachten inkl. Endreinigung knapp 200 €. Das Apartment war direkt am Louvre  und der Oper gelegen – im Herzen von Paris – mit einer wunderbaren Dachterasse. Allerdings sollte man diese Unterkunft mit Kindern nicht buchen, denn man muss 6 Stockwerke zu Fuß raufschnaufen (kein Spaß mit schwerem Gepäck), damit man mit einer tollen Aussicht belohnt werden kann. Man kann das Apartment übrigens auch direkt über diese Homepage buchen und sich auch weitere Bilder der Wohnung ansehen. Sie bieten Platz für genau vier Personen (1 Doppelbett und eine ausziehbare Couch). Wir haben zweimal hier Abend gegessen, gefrühstückt wurde immer hier. Gleich unten um die Ecke gibt es einen super Bäcker, bei dem wir uns jeden Morgen Croissants und Baguettes geholt haben. Ein kleiner Supermarkt ist ebenfalls nur einen kurzen Fußmarsche entfernt, wo man wirklich alles bekommt, was man zum Zubereiten von Speisen benötigt. So kann man sich auch jede Menge Geld sparen.. ( bleibt mehr für`s Shoppen übrig ;)
Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog! Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!
Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.. Solltet ihr noch Fragen haben, immer nur her damit! Ich werde mein Bestes geben, sie euch zu beantworten.. Nun wünsch ich euch einen entspannten Abend, einen sonnigen 1.Mai – Feiertag und ein schönes verlängertes Wochenende! Ganz liebe Grüße, 

Melanie

Paris - Travelguide von Wiener Wohnsinn Blog!

 
 

11 Kommentare

  1. Hallo Melanie,

    wunderschöner Blogartikel. Da bekommt man gleich Sehnsucht nach „Paris im Frühling“.

    Über eine Facebook Nachricht hab ich dich leider noch nicht erreicht, darum probiere ich es jetzt über den Blog.

    Ich hab eine große Bitte bzw. Frage an dich. Ich weiss zwar nicht, ob du so was machst, aber als ebenfalls Mama von 2 Mädels hab ich mir gedacht, ich trau mich einfach mal zu fragen.(Du mir schon mal so nett bei IKEA Postern geholfen) Ich hab gesehen, dass du so viele Facebook Freunde hast, darum hab ich mir gedacht, vielleicht kannst du und deine Blog Fans uns helfen. Bei Duplo läuft gerade ein Gewinnspiel bei dem meine Kleine mit ihren Videos mitmacht und so gerne auch mal gewinnen würde. Als Mami kannst du sicher ihren Eifer verstehen. Jeden Morgen schaut sie, wie viele likes sie schon hat. Doch leider habe ich aber nicht so viele Freunde, die likes hergeben wollen. Es wäre daher total cool, wenn du uns mit einem kleinen Aufruf helfen könntest. Hier der Link: http://www.duploplay.com/1/mypage/67

    Ich sag auf jeden Fall schon mal Danke und liebe Grüße von Linz nach Wien. Niki

  2. Hallo Melanie,
    Dein Blog ist mir der allerliebste und ich freue mich jedes Mal aufs Neue. Diese Fotos und Tipps von Paris – wo ich im Sommer hinreisen werde – erfreuen mein Herz. Danke! Lieben Gruß aus HH, Claudia

  3. Ach. schööön! Ich war bestimmt schon vier Mal in Paris, aber immer nur für nen Tag oder nen halben und kenne nur ein paar Ecken häppchenweise. Das muss sich mal ändern! Merci für die Eindrücke!

  4. Wie wunderschön! Ich war schon oft in Paris, aber ziemlich genau vor 2 Jahren mit unserem Sohn. Mit ihm waren wir abends auch auf dem Eiffelturm, das war sein Traum.

    Auch die Mona Lisa haben wir gesehen. Ein Tipp: nicht in die lange Schlange bei der Glaspyramide stellen, sondern den Seiteneingang an der Porte du Lion nehmen. Ging ganz schnell und ohne Stress!

    Ach, ich könnte schon wieder hinfahren! Und dann vielleicht in so einem schönen Appartment wie ihr wohnen und deine Restaurant-Tipps probieren…

    Danke für die schönen Bilder & Tipps aus meiner Lieblingsstadt!

    Angelika

  5. Sooo schön! Danke für den Tipp mit der Unterkunft, den gebe ich mal an Freund und seine Schwester + Schwager weiter, damit wir vielleicht zu viert fahren :)

  6. Das gibt es doch nicht…

    Da habe ich deinen Post noch kurz vor unserem Paris-Wochenende gelesen. Und was merke ich dann im Nachhinein: Wir haben per Zufall ebenfalls im Restaurant „Le Petit Saint Benoit“ gegessen! Und uns hat es ebenfalls wahnsinnig gut gefallen. Die gemütliche Einrichtung, die lockere Atmosphäre, das wunderbare französische Essen (mmmh…Boeuf bourguignonI) und das Lachen der Leute von allen Seiten. Ich kann es also ebenfalls nur empfehlen. :D

    Hach… Paris, à bientôt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: