Permalink

17

Ein neues, wohnsinniges Badezimmer

Ich bin zurück aus Berlin ! Fünf aufregende, lustige und interessante Tage liegen hinter mir.. Die Stadt hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich mir wettertechnisch wirklich ein besseres Datum aussuchen hätte können. Es war eisig kalt, was das Fotografieren zu einer echten Herausforderung werden ließ ( der Auslöser will nicht so recht mit gefrorenen Fingern ;).

Danke nochmals für all eure Tipps auf Instagram und per Mail. Alles ist sich in der recht kurzen Zeit nicht ausgegangen, aber wie heißt es so schön.. aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich möchte im Sommer nochmals nach Berlin fliegen, um weitere Punkte meiner To-Do-Liste abhaken zu können. Ich war jedenfalls begeistert, wie viele coole Cafés und tolle Läden es in Berlin gibt. 
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0001
Heute möchte ich euch aber ein Projekt zeigen, das Anfang Jänner endlich fertig gestellt werden konnte – das Badezimmer !
In unserer Wohnung war dieser Raum ein Bereich, den ich bis dato nie gezeigt hatte. Was einfach daran lag, dass mir das Badezimmer nicht gefiel, weder die Möbel noch die Farben. Die Fliesen am Boden sind in einem dunklen Grau und an der Wand in einem hellen Grau gehalten. Der Waschtisch bestand – ganz simpel – aus zwei Spanplatten die mit einer scheußlichen Plastikfolie beklebt waren, in der Mitte befand sich ein Waschbecken, darunter lagen die Handtücher. Nicht genügend Stauraum war, abgesehen von der Optik, einer der Hauptgründe, warum ich meinem Mann in Bezug auf unser Badezimmer lange Zeit in den Ohren gelegen bin.

In der Früh drängten wir uns zu viert vor dem einen Waschbecken und stiegen uns gegenseitig auf die Zehen.. Überall stand was herum, wenn man sauber machen wollte, musste man zuerst alles beiseite schieben um Staub wischen zu können. 
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0007
Als ich dann im September mit meiner Freundin Pia für ein paar Tage in Frankreich war, um ihr bei einer Hochzeit zu assistieren, war es soweit. Mein Mann nutzte die Gelegenheit meiner Abwesenheit und riss heimlich mit der Hilfe seines besten Freundes das alte, scheußliche Ding ab, baute einen Sockel aus Rigipsplatten und stellte einen wunderschönen Waschtisch mit zwei Waschbecken und viel Stauraum im Inneren davor!! Er kam abends von der Arbeit nach Hause und arbeitete bis spät nachts an der Entstehung eines neuen Badezimmers. 
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0002
Wir hatten den Plan schon öfters gemeinsam in Angriff nehmen wollen, dann aber wieder über Bord geworfen – meist aus zeitlichen Gründen. Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, wie sprachlos ich war, als ich zu Hause ankam und das beinahe fertig renovierte Bad gesehen hab! Damit hatte ich ganz und gar nicht gerechnet.. Ich war überglücklich und hüpfte wie ein kleines Kind vorm Christbaum herum vor Freude. Meine zweite Frage war dann aber sogleich: “ Hast du ein Vorher- Bild gemacht?“ Damit ich meinen Lesern zeigen kann, welch riesengroße Veränderung da passiert ist! Leider hat er – typisch Nicht-Blogger- nicht daran gedacht. :(
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0006
Aber ich bin mir sicher, ihr glaubt mir, wenn ich sage, es sah scheußlich aus. So scheußlich, dass ich in all den Jahren als Blogger das Wort BAD in Zusammenhang mit meiner Wohnung nicht mal in den Mund genommen bzw darüber geschrieben hätte. Warum es aber bis jetzt gedauert hat, das finale Ergebnis zu zeigen, lag schlicht und einfach wieder mal am Zeitmangel. 
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0004
Der Waschtisch war zwar montiert und funktionstüchtig, dem Rigipsplatten-Sockel fehlte jedoch noch das farbige Kleidchen. In den Weihnachtsferien hatte ich dann endlich die Zeit und die Muse mich darum zu kümmern. Zuerst zwei Schichten Schutzanstrich, danach trocknen lassen, bevor es weitergeht mit weiteren zwei Schichten farbigen Acryllack auf Wasserbasis für Nassräume. Da wir bereits soviel Fliesen in dem Bad haben, wollte ich den Waschtischsockel nicht noch zusätzlich mit Fliesen bekleben. Das hätte dann einfach zu viel Thermen – Touch gehabt. So sieht das Bad viel wohnlicher und freundlicher aus…
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0003
Die Farbe ist ein warmes Beige mit einem Touch von Rosé, was den Raum strahlen lässt.
Ein Langflorteppich in Beige bringt Behaglichkeit, Details in Braun, Schwarz & Weiß sorgen für einen optischen Kontrast. Die Handtücher sind in unterschiedlichen Farben, so weiß gleich jedes Familienmitglied wem welches gehört. Die meisten Badeutensilien sind nun in den Laden verstaut, so sieht der Bereich aufgeräumt und ordentlich aus.
wienerwohnsinn_neues_badezimmer_0005
Ich bin noch immer im 7. Badezimmer-Himmel und kann mich gar nicht daran sattsehen. Man muss nicht immer das ganze Bad auf den Kopf stellen um eine Veränderung erzielen  zu können. Oft reicht schon ein neuer Waschtisch, eine schöne Wandfarbe, kombiniert mit den passenden Accessoires um einen komplett neuen Look zu kreieren – ein echt wohnsinniges Badezimmer eben :)

Ihr Lieben, ich wünsch euch eine schöne Restwoche und schick euch liebe Grüße,

Melanie

Bezugsquellen:
Waschtisch : Godmorgon / Ikea
Spiegel: Skogsvåg / Ikea
Tasse mit Schminkpinsel in S/W gestreift: Bunzlauer Keramik / House of Ideas
Love Windlicht: Feine Dinge Porzellan
Teppich : Gåser / Ikea
Schmutzwäsche Sack: ferm LIVING / Geliebtes Zuhause
Seifenspender: Interio ( last Season)

 

17 Kommentare

  1. So schön! Schaut wirklich nach Wohlfühlbadezimmer aus! Die Wandfarbe ist top und die Idee mit dem Sockel find ich spitze!

  2. Wow, das Bad sieht sooooo schön aus!!!! :D

    Ich muss sagen, das Bad ist auch bei uns so ein heikles Thema… :P Die Hausbesitzer haben es mit grausamen blau-melierten Fliesen beklebt

    Immerhin haben wir auch zwei Waschbecken, aber schön ist trotzdem was anderes *g*

    Dein Mann hat das aber wirklich ganz toll gemacht, sieht super aus! :)

    Alles Liebe in die Parallelstraße ;)
    Salma

  3. Liebe Melanie,
    euer Bad ist ein Traum! Alles schön kombiniert und dekoriert.
    Der Waschtisch gefällt mir auch super gut- eine gute Wahl!
    Dass ihr keine Fließen um den Waschbecken habt- finde ich sehr schön und viel wohnlicher.
    Ich wünsche euch viel Spaß in eurem neuen Bad!

    Viele liebe Grüße

    Dagi

  4. Liebe Melanie,
    das neue Bad sieht wirklich super schön aus! Danke für die Inspirationen!

    Was Berlin angeht: ich möchte auch nochmals im Sommer nach Berlin fliegen, da ich wie du bei Eis und Kälte, nach den Weihnachtsfeiertagen die Stadt besuchte.
    Berlin ist wirklich eine tolle Stadt.

    Ich wünsch dir schon mal ein tolle Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Marie

  5. Hallöchen Melanie, das Bad ist wirklich wunderschön geworden mit sehr viel Liebe zu, Detaiil – Kompliment! Wir haben vor kurzem auch erst unser Bad renoviert und den gleichen Waschtisch nur in grau :-) GLG Mona

  6. Hallo liebe Melanie!
    Ich würd gern wissen welche Farbe du verwendet hast. Sieht wie immer wunderschön aus!! Wir bekommen vielleicht auch ein neues Bad… und da bin ich gerade auf der Suche. Vielen lieben Dank für die Nachricht!
    Kerstin

  7. Ein wunderbares Bad mit ganz viel Charme!

    „Zuerst zwei Schichten Schutzanstrich, danach trocknen lassen, bevor es weitergeht mit weiteren zwei Schichten farbigen Acryllack auf Wasserbasis für Nassräume.“
    –> Welche Produkte hast du hierfür verwendet? Und verrätst du mir den genauen Farbton?

  8. Absolut spitzenmäßiges Badezimmer, die Symmetrie über dem Waschbecken wirkt extrem beruhigend und das helle Holz vom Goodmorgon passt perfekt zu den Pastelltönen – richtig stimmig! Mir gefällt vor allem, dass du nicht nur super teure Markenmöbel verwendest sondern auch bei Ikea günstige und schöne Dinge gefunden hast ;)
    Da können wir nur anstreben, Bäder so toll zu sanieren wie du das machst :)
    lg
    Alex
    http://www.koenig-heinrich.at/sanierung/badsanierung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: