Permalink

12

Frühlingsdekoration für die Leseecke

Gestern, als ich nach dem Aufstehen in das Wohnzimmer kam, war der Raum bereits in ein wunderschönes, goldiges Licht getaucht. Die Sonne strahlte durch die Fenster, erhellte die Wohnung und draußen hörte man die Vögelchen zwitschern ( Jetzt kann sich der Frühling nicht mehr verstecken!) 
Um diese schöne Stimmung einzufangen, schnappte ich mir gleich die Kamera und machte ein paar Bilder von der Leseecke, die sonst eher zu den finstereren Ecken in unseren vier Wänden gehört.
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0003
Am Tag zuvor, als ich meine Einkäufe erledigte, schaute ich noch bei meinem allerliebsten Blumenladen vorbei um für ein Projekt, von dem ich euch bald mehr zeigen und sagen darf, frische Frühlingsblumen zu kaufen. Ein paar der Blütenzweige verteilte ich dann auf meine Vasen und dekorierte sie an unterschiedlichen Stellen in der Wohnung. Zweige kommen meist viel besser zur Geltung, wenn sie solo oder mit wenig Beiwerk in einer Vase arrangiert werden.
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0002
Den grauen Lederpouf, der bis dato neben der Récamiere stand, hatte ich bereits letztens gegen meinen Flohmarktfund ausgetauscht. Der kleine Hocker ist eigentlich eine Sitzgelegenheit, aber wer sagt denn, dass man ihn nicht auch zu einem Beistelltisch umfunktionieren kann! Ich mag die Patina an den Beinen besonders gern, und es freut mich nach wie vor, dass ich keine 7 € für das schöne Stück bezahlen musste.
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0004
Neben der Vase hab ich meine erste Osterdeko arrangiert! In einer kleinen Schüssel von TineK home fanden Palmkätzchen, Perlhuhnfedern, Wachteleier und ein braunes Hühnerei seinen Platz. Da bereits kommende Woche die Osterferien beginnen, muss ich mich wirklich mal sputen, um das wohnsinnige Zuhause noch osterfit zu bekommen! Am Sonntag sowie Mitte der kommenden Woche zeig ich euch noch ein paar Dekoideen, bei denen man mit wenig Aufwand (zeitlich und finanziell) das Maximum rausholen kann. Denn schöne Osterdeko muss nicht immer teuer sein…
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0001
In der Leseecke hat sich ansonsten nicht viel verändert. Oft reichen mir aber auch ein paar Kleinigkeiten um einer Ecke einen etwas anderen Look zu verpassen. Ein neues Bild hat es an die Wand geschafft, die Boxen von Bloomingville haben auch ene neue ‚Füllung‘ bekommen und die Kissen auf der Récamiere tausche ich sowieso regelmäßig aus. Denn Stillstand, das ist ja so gar nicht meins :)
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0006
Momentan konnte ich mich noch nicht durchringen, meinen Plan die Rückwände der Holzkästchen dunkel zu streichen umzusetzen. Ich hab irgendwie Sorge, dass ich es im Nachhinein bereue oder es mir nicht gefällt. Von Dunkel zurück auf Weiß würde sich dann nämlich etwas schwieriger gestalten als von Hell auf Dunkel. Was meint ihr zu meinem Vorhaben? Weiß lassen oder den Farbpinsel schwingen ?!
fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0005
Am Sonntag zeig ich euch ein superschönes Osterdeko – DIY, also dran bleiben meine Lieben! Wünsch euch eine schöne Restwoche und schick euch sonnige Grüße,

Melanie

Bezugsquellen:

Graues Kissen mit Rauten: Bloomingville via Nicestuff *
gelbes Kissen: House Doctor via Nicestuff *
Holzboxen, Bild mit Baum, Betonhäuschen : Bloomingville via Geliebtes Zuhause *
Mohairdecke in Gelb: urbanara
Kerze: Broste Copenhagen
Glas mit Goldrand, rosa Vase: H&M home
kleines Schälchen: TineK home via Geliebtes Zuhause *
Knittervase in Rosé: BoConcept
Récamiere, weiße Leselampe: Ikea
weißes Tischchen, kleiner Vogel aus Gips:  Flohmarkt

fruehlingsdekoration_leseecke_wienerwohnsinn_0007

 

12 Kommentare

  1. wie wunderschön und gemütlich.
    hier würde ich auch gerne verweilen, mit meinem neuen buch, einer guten tasse tee und klassischer musik im hintergrund.
    hach, ich glaub ich muss mal vorbei schauen, lach.
    das gelbe kissen würde sich auf meiner couch auch gut machen.
    liebe grüße aus südtirol
    andrea

  2. Hallo Melanie :),
    ich finde deine Lesesecke sehr schön und habe eine Idee zu den Bloomingvilleboxen.
    Einfach Tonpapier in der gewünschten Farbe in Größe der Rückwände zuschneiden und testweise einlegen. So kann man auch gleich die Wirkung verschiedener Farben ausprobieren. :)
    Liebe Grüße!
    Alexandra

  3. Hi,
    genau wie Alexandra wollte ich Dir vorschlagen, die Rückseite der Boxen temporär zu verdunkeln. Ich habe dünne Brettchen in Größe der Rückwände zugeschnitten. Diese haben eine dunkle und eine farbige Seite. So habe ich je nach Deko drei Möglickeiten, sie in Szene zu setzen. Ohne mich festzulegen (ich bin Waage-Sternzeichen – da ist Festlegen immer so ne Sache…)
    Und ja — es ist einfach wunderbar, dass der Frühling einzieht und uns die Sonne wieder wachküsst.
    Viele liebe Grüße
    Susanne

  4. Hallo und guten Morgen
    zuerst ein riesen Kompliment für deinen Blog, den ich immer wieder gerne besuche.
    Bevor ich die Holzkästchen dunkel streichen würde, empfehle ich dir, in der gewünschten Farbe ein Papier oder Stoff zu „tapezieren“ um das ganze wirken zu lassen.
    Ich habe letztes Jahr weisse Bilderrahmen dunkel gestrichen – leider.
    Liebe Gruss aus der Schweiz
    Bettina

  5. Wow die Holzrückwand gefällt mir! Sieht schön aus, deine Leseecke, da möchte man sich gleich mit einem guten Buch und einem leckeren Milchkaffee verkrümeln =)
    Lg Nadine

  6. Klebe doch einfach dunkles Papier in die Kästen, dann kannst du immer wieder tauschen oder es gefällt dir so gut, dass du sie immer noch streichen kannst.
    Die ganze Ecke ist ein Traum ♡
    Gruß von Sandra

  7. Hallo Melanie! Seit kurzem habe ich deinen Blog entdeckt und muss mich jetzt auch mal zu Wort melden! Ich finde deine Bilder großartig und die weiße Leselampe muss ich unbedingt kaufen, wenn ich das nächste mal bei Ikea bin! Danke für die Inspiration! Alles Liebe, Barbara

  8. Hallo!
    Um auszuprobieren, ob dir die dunkle Rückwand gefällt, dann nimm doch einfach ein Blatt Papier/Tonkarton in dem Farbton oder streich ein Blatt Papier in dem Farbton an. Dann schneid es ungefähr passend zu und „stell“ es in den Kasten. Dann bekommst du einen Eindruck, ob du es magst oder nicht und kannst dann die richtige Rückwand anstreichen (oder es eben lassen). So würde ich es ausprobieren. Ich freue mich schon auf die Osterdeko, herzliche Grüße

  9. Oh entschuldige, die Kommentare habe ich natürlich nicht alle durchgelesen und jetzt erst gesehen, dass schon einige andere auch auf die Idee gekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: