Permalink

8

Designklassiker – die Diamanten des Interieurs

Designer Möbel sind die Diamanten, die It-Bags des Interieurs. Auf manche Stücke hat man schon ewig ein Auge geworfen, welche die einfach nie aus der Mode kommen. Echte Designklassiker, wie der Barcelona Chair oder der Lounge Chair von Vitra sind bekannte Stücke, die einiges kosten. Das ist wie mit einer Chanel Tasche. Die kauft man sich und hat sie ewig, ein Investment in den guten Geschmack.


wienerwohnsinn-designerklassiker-verbraucherkredit
Bei mir ist es so mit den Küchen von Bulthaup. Wenn ich irgendwann mein Haus bauen lasse, dann wäre mein größter Wunsch eine Küche dieses Labels zu haben. Ok zugegeben – und gegen einen Barcelona Chair in Cognac oder Weiß hätte ich auch nichts einzuwenden.


Die Küchen von Bultahup sind architektonische Meisterwerke. Das Wort Küche bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Eine Küche ist nicht mehr nur ein zweckdienlicher Ort sondern ein Lebensraum in dem man gern mehr Zeit verbringt als die 60 Minuten, die ein Braten im Ofen gart.


bulthaup_kueche-wienerwohnsinn-1
Auf der aktuellen Wohnen & Interieur Messe, die von 5.-13. März in Wien stattfindet, tummeln sich wieder namhafte Firmen und bieten ihre Ware feil. Redegewandte Verkäufer haben es sich zur Aufgabe gemacht potentiellen Kunden Ware schmackhaft zu machen, die bei jedem dritten Interessenten über dem Budget liegt. 

Laut einer EU Studie zu Verbraucherrechtkrediten nehmen sich mehr als 30 % der Österreicher einen Kredit für Möbel sowie Elektro – und Haushaltsgeräte auf. Männliche Befragte zwischen 29 und 35, solche mit weniger Jahren an Ausbildung und solche, die mehr Schwierigkeiten haben, ihre Rechnungen zu begleichen, haben sich in der Vergangenheit am ehesten für einen Kredit entschieden, neun Prozent der Befragten haben oft Schwierigkeiten, ihre Raten rechtzeitig zu zahlen.
wienerwohnsinn_2Drei von zehn Befragten haben zudem angegeben, dass ihnen ein Kredit die Möglichkeit eröffnet, sich Dinge zu kaufen, die sie sich andernfalls nicht hätten leisten können. Und für fast ein Viertel war die Motivation sich einen Kredit aufzunehmen, dass sie über das Produkt oder die Dienstleistung sofort verfügen wollten. Für Autos, Möbel, Computer, elektronische Geräte und Haushaltsgeräte wurden am ehesten Kredite aufgenommen. Und all jene, die Schwierigkeiten haben, ihre Rechnungen zu begleichen und die bereits einen Kredit aufgenommen haben, sehen es eher als wahrscheinlich an, in Zukunft einen Kredit aufzunehmen.

65 Prozent der Österreicher fühlen sich laut besagter Studie nicht gut bezüglich ihrer Verbraucherkreditrechte informiert. Daher hat die Europäische Kommission eine Informationskampagne ins Leben gerufen, um darüber aufzuklären, welche Rechte Konsumenten bei Aufnahme eines Verbraucherkredits in der Europäischen Union haben und welche Konsumentenrechte durch die Verbraucherkreditrichtlinie garantiert werden.

 Das Recht auf standardisierte Informationen, das Recht, innerhalb von 14 Tagen vom Kredit zurückzutreten weil man seine Meinung geändert hat sowie das Recht, den Kredit vorzeitig zurückzuzahlen – darüber wissen leider nicht alle Kreditnehmer Bescheid. Umso wichtiger erscheint es, dass man sich vorab ausreichend über einen möglichen Kredit und die damit verbundenen Konditionen aber auch über die Rechte erkundigt.

 Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr übrigens hier.

Abschließend bleibt zu sagen, dass bei all dem Luxus unserer Wohlstandsgesellschaft man jedoch nicht vergessen sollte, dass bestimmte Bedürfnisse von der Industrie bewusst geweckt werden, damit wir Menschen diese Bedürfnisse befriedigen. Manch einer übernimmt sich dabei auch. Es werden Dinge über eine Fremdfinanzierung angeschafft, die man sich eigentlich nicht leisten kann. Daher sollte man sich generell solche Schritte sehr gut überlegen und sich ausreichend vorab darüber informieren. Dann nämlich steht dem Investment in einen Interior-Diamanten nichts mehr im Wege.

Wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche und schick euch liebe Grüße ,
Melanie

*Beitrag ist in Kooperation mit der EU-Infokampagne für Verbraucherkreditrechte entstanden
wienerwohnsinn(Bild 3 & 4 von Pinterest , Bild 2 von Bulthaup )

8 Kommentare

  1. Du hast absolut Recht. Diese Möbel sind klassische Elementen im jeden Zimmer. Was mit noch in diesem Zimmer fehlt ist ein kuscheliger Teppich :)
    LG, Kitti

  2. Hallo Melanie,
    keinen anderen Blog folge ich so gespannt wie deinen :-)!
    Dein Blog ist spitzen-klasse und inspirierend – nur weiter so!
    Weisst du zufällig, woher die hübsche Lampe auf dem letzten Bild stammt?
    Lg
    Margit

  3. Ich bin relativ neu hier. Das letzte Bild hat mich umgeworfen. Die Küche, der Tisch und die Stühle – die ganze Atmosphäre..
    Danke für die tolle Inspiration. LG Debs

  4. Ein wirklich toller Artikel ! Und ich bin genau deiner Meinung, Diese Designklassiker sind aus der Einrichtungsszene einfach nicht mehr weg zu denken. Und der Barcelona Chair ist sowieso mein absoluter Liebligssessel *_*

  5. Ach ja, die Design Klassiker.

    Bei mir gibts da irgendwie immer so Phasen. Manchmal wünschte ich, ich könnte meine Wohnung bis oben hin damit vollstiopfen, manchml habe ich aber auch das Gefühl, Na, du brauchst das alles garnicht. Interessant auch die infos zu den Krediten. Ich muss ja sagen, dass ich in diesen Dingen doch etwas unbedarft bin ;-)

  6. Ach, diese Statistik ist sehr interessant aber auch ein bisschen beunruhigend ist die Tatsache, dass die meisten Österreicher sich über ihre Kredite nicht gut informiert fühlen. Ich versuche von Krediten nur selten Gebrauch zu machen und falls ich es mache, dann ist es nur für kleineren Summen, die ich innerhalb von 2 bis 4 Jahren zurückzahlen kann. Für Designerklassiker würde ich eher sparen, als einen Kredit aufnehmen. Als ich aber meine Wohnung renovierte, habe ich dafür ein Darlehen von der Bank beauftragt, weil die Renovierung für mich eine andauernde Investition ist. Mit dem Kredit habe ich die Heizung, Dämmung und den Bodenbelag bezahlt. Da ich vor der Renovierung ständig meine Nase in Designer und Interior-Magazinen steckte, beging ich ein kleines „Verbrechen“ – von meinen Ersparnissen, die ich später für den Kauf meiner Möbel benutzen sollte, habe ich eine kleine Summe zur Seite gelegt, um eine Wand mit Holz zu verkleiden. Diese Idee habe ich von einem der Designer-Magazinen genommen und später, als ich das Parkett auswählen sollte, habe ich hier http://www.rudda.at/de/parkett/parkett/wandverkleidungen/ genau die gleiche Wandverkleidung gefunden. Ich habe sofort die Entscheidung getroffen und die Wand ist bestimmt das Highlight meiner renovierten Wohnung :)

    Gruß
    Joanna

  7. So viele tolle Sachen. Kann mich gar nicht satt sehen!!!! Ein toller Blog! Sehr stilvoll, gefällt mir alles sehr gut! Viele Grüße von Nadine

  8. Ich liebe diese Designklassiker… Aber was mich hier von all den hübschen Dingen am meisten Umhaut, sind auf dem letzten Bild diese Holzstühle. Die sind einfach Traumhaft. Ich steh sowieso auf auf schlichte Designs, die einfach zeitlos gehalten sind.

    Liebe Grüße
    Diana

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: