Permalink

7

Wiener Wohninnge Homestories – traumhafter Altbau

Wer den klassischen Wiener Altbau mag und ein Faible für Vintage hat, wird bei dieser Wiener Wohninnigen Homestory voll und ganz auf seine Kosten kommen. Der traumhafte Altbau von Sandra und Michael ist nämlich genau das, was man sich unter einer stilsicheren Vintage-Wohung vorstellt. Ich kenne Sandra schon seit ihrer Hochzeit, als ich als Assistentin (mit)fotografiert habe. Danach folgte ich ihr weiterhin auf Instagram, weil ich immer schon ihre Wohnungsinpressionen und Fashion – Selfies mochte. Als mich Sandra dann eines Tages anschrieb und fragte, ob ich denn von ihr und Michael ein Paarshooting mit Babybauch machen würde, habe ich mich sehr gefreut. Die Bilder sind einfach traumhaft geworden ( kein Wunder bei dem süßen, sympathischen Pärchen) und zur Krönung, wurde eines der Bilder dieses Shootings das Cover des Tipi Magazins, mehr dazu hier.
Nachdem die kleine Lilia auf die Welt gekommen ist, traf ich die beiden in ihrem Altbau-Traum für Family-Bilder. Da nutzte ich gleich die Gelegenheit und fragte, ob ich neben den dreien auch ihre Wohnung fotografieren dürfte, wohlwissend, dass die vier Wände der Zuckerkipfals echtes Wiener-Wohninnige-Homestory Potential haben. Neben den Bildern habe ich natürlich auch die ein oder andere Frage gestellt!

Warum die beiden solche Vintage Fans sind und wieso ich von Zuckerkipfals schreibe, lest ihr nun im Interview. Viel Spaß beim Lesen und Schauen !!

1) Liebe Sandra, danke dass wir bei euch zu Gast sein dürfen! Erzähl mal, mit wem teilst du dir denn deine vier hübschen Wände und wie groß ist eure Wohnung überhaupt?
Deine Frage, unsere Wohnung fotografieren zu dürfen, hat uns wirklich sehr gefreut. Wir sind ja schon sehr lange Fans von deinem Blog. Ich wohne zusammen mit meinem Mann und meiner 5 Monate alten Tochter Lilia. Die Wohnung ist 125qm groß und befindet sich im schönen 2. Bezirk.

2) Euer Zuhause erinnert mich irgendwie an die Ära um Great Gatsby. kann es sein dass du ein Faible für Vintage hast?

Ja definitiv. Mein Mann und ich wohnen nun schon seit 5 Jahren zusammen und seitdem
sind wir eigentlich ständig auf der Suche nach alten Möbelstücken. Selbst wenn wir es gar nicht benötigen, wird es trotzdem gekauft und einstweilen im Keller oder bei meinen Eltern zwischengelagert :) … wir sagen uns dann immer… irgendwann werden wir das schon mal brauchen. Was uns besonders gefällt ist die Kombination von Neuem und Altem. Es finden sich nämlich neben den alten Möbelstücken doch auch viele Neue und ich finde gerade die Kombination macht den besonderen Charme aus.
Wiener Wohnsinnge Homestories - traumhafter Altbau
3) Ich liebe ja euren Sternparkettboden , war das ein Kriterium bei der Wohnungssuche?
Also Kriterien bei der Wohnungssuche haben wir viele. Der Parkett war eines. Es war zbs wichtig dass ein schöner alter Parkettboden drin ist. Dass diese Wohnung diesen schönen Boden hat, war definitiv ein Grund wieso wir sofort zugeschlagen haben.
Wir sind absolute Altbauliebhaber. Wir könnten uns auch nicht vorstellen in einem Neubau zu wohnen. Für uns ist es wichtig dass unsere Wohnung einen alten Boden, alte Kastenfenster, originale Deckenhöhe und alte Türen hat und am besten ist die “beletage” wie wir sie auch haben. Da dieses Stockwerk einfach noch höhere Decken und Fenster hat.
Babyzimmer Dekoration
4) Das Kinderzimmer euer süßen Tochter Lilia wurde ja erst vor nicht allzu langer Zeit eingerichtet. Wie bist du dabei vorgegangen, dass das Zimmer so hübsch und gemütlich wurde. Was findest du persönlich wichtig in einem Kinderzimmer und worauf kann man gut und gern verzichtet.
Wichtig waren witzigerweise für uns Vorhänge. Da wir sonst eigentlich auf Vorhänge verzichtet haben, um gerade die schönen Altbaufenster nicht zu verhängen (außer im Schlafzimmer). Vorhänge geben einem Raum das gewisse Etwas, macht ihn gemütlich.
Sonst haben wir versucht, wieder den Mix aus alt und neu einzubauen und alles so hell wie möglich zu halten. Noch hat man ja die Möglichkeit bei der Einrichtung des Kinderzimmers alles zu bestimmen. In ein paar Jahren wird Lili bestimmt selbst aussuchen was sie in ihrem Zimmer haben will. Ich habe jetzt schon Angst vor Boybandposter die das ganze Zimmer verhängen ☺
Wiener Wohnsinnge Homestories - traumhafter Altbau
5) Wie läuft das Einrichten bei euch ab? hast du da die Hosen im hause zuckerkipfal an oder wird jede Anschaffung brav als Team ausgewählt?!
Wir haben beide den gleichen Geschmack und richten unsere Wohnung deshalb auch gemeinsam ein. Also jedes Möbelstück in dieser Wohnung wurde wirklich von uns zusammen ausgesucht. Oft schlägt mein Mann vor was für eine bestimmte Ecke noch fehlen könnte und ich mach mich dann gleich auf die Suche.

6) Du bist ja eine sehr bekannte Mami-Instagrammerin. Wie kam es dazu dass du über dein Daily Life als Mama auf Instagram berichtest? Und wie bist du auf deinen süßen Instagram Namen gekommen?
Instagram war eigentlich von Anfang an ein netter Ausgleich zum Alltag und macht einfach Spaß. Durch meine Schwangerschaft ist meine Anzahl an Follower doch etwas gewachsen und dadurch bin ich auch immer mehr dazu gekommen, die Leute ein bisschen in unseren Alltag mit Baby in Wien teilhaben zu lassen. Umso mehr Rückmeldung man von den Leuten bekommt, desto mehr macht es auch Spaß. Noch dazu liebe ich den Austausch den man vor allem zwischen anderen Mamas hat ☺
Es haben sich bei mir auch durch Instagram tolle Freundschaften entwickelt.
Meinen Namen Zuckerkipfal habe ich mir einmal vor Jahren gegeben.  Eigentlich recht einfach. Ich esse unglaublich gern Zuckerkipferl ☺

7) Du bist eine richtiges Polditown Girl- was genau magst du an dem 2. Bezirk so gern und kannst du uns deine liebsten Shops und Restaurants aus Leopoldstadt verraten?
Als wir eigentlich nur durch Zufall in den 2. Bezirk gezogen sind hätte ich mir nie gedacht, wie sehr ich diesen Bezirk lieben lerne ☺
Das tolle am 2. Bezirk ist, dass man so viele Grünflächen und Erholungsgebiete hat und doch in nur wenigen Minuten im 1. Bezirk ist. Es ist nicht nur für Hundebesitzer sondern auch für Familien ein absoluter Traumbezirk. Mein absoluter Lieblingsplatz ist der Augarten.  Shoppen gehe ich gerne zu Luv the Shop, Hannibal und Restaurants kann ich viele am und rund um den Karmelitermarkt empfehlen. Zu meinen absoluten Lieblingsrestaurants gehören zB Skopik & Lohn oder auch der Tewa am Karmelitermarkt. Meinen Kaffee und ein frisches Zuckerkipferl hole ich mir immer vom Balthasar in der Praterstraße.
Wiener Wohnsinnge Homestories - traumhafter Altbau
8) Wo shoppst du Interieur am liebsten?
Am liebsten shoppe ich auf Flohmärkten. Im 5. Bezirk in Wien gibt es auch einen netten kleinen Shop (Dekorative) der wunderschöne Möbel aus den 50er/60er verkauft, da haben wir einige unserer Schmuckstücke her.  Ein guter Tipp ist aber auch willhaben.at da sind wir schon sehr oft fündig geworden und bei Anna’s Laden gibt es auch ganz tolle Teile.

Na wenn das nicht ein Vintage – Träumchen ist, oder?! Danke nochmals an Sandra & Michael, dass ich eure wunderschöne Wohnung zeigen durfte.

Ich wünsche euch eine schöne, nicht allzu graue Woche!
Alles Liebe,
Melanie

Bezugsquellen:
Kinderzimmer: Wickelkommode, Babybett, Tagesbett, Teppich:  Ikea I Bilder im Kinderzimmer über der Wickelkommode & über der alten Kommode:  Brigitte Baldrian I Mobile: Kleines Karusell I Sessel und alte Kommode sind vom Flohmarkt I Luster:  Kare
Vintage Möbel teilweise gefunden bei Anna’s Laden

7 Kommentare

  1. Pingback: Wiener Wohninnge Homestories – traumhafter Altbau - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com

  2. Wirklich wunderschön!
    Also für mich strahlen irgedwie alle Sitzgelegenheiten in eurer Wohnung so eine wahnsinnige Gemütlichkeit aus … da möchte man sich sofort reinsetzen:)
    Eine sehr schöne Wohnung, danke für den Einblick!

  3. Hallo,

    was ganz toll wäre, wenn ihr uns Lesern auch die Miete für diese tollen Wohnungen verraten würdet. Wir wohnen auch im 2. und zahlen für 85 qm 1380 Euro warm. Da wäre ein 125 qm Wohnung leider nicht drin :(
    Aber wunderwunderschön sind diese hohen Decken und Fenster :)

    LG,
    Anna

    • Liebe Anna, ich denke das is zu privat. Manche haben vielleicht auch eine Eigentumswohnung, oder zahlen viell weniger weil sie den Besitzer kennen.
      Die Teilnehmer geben uns schon einen sehr privaten Einblick in ihr Zuhause, die Homestories sind in erste Linine als Inspiration gedacht .
      LG Melanie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: