Permalink

0

{Rezept} fluffige Osterpinze nach Omas Geheimrezept

Wolkenweiche Frühstücksbrötchen taufte meine Freundin die fluffige Osterpinze nach Omas Geheimrezept als sie sie das erste Mal bei mir verspeiste. Denn anders als der Name es vermuten ließe wird dieses süße luftige Gebäck bei uns nicht nur zu Ostern verspeist. Aber Ostern ist ein guter Zeitpunkt um das Rezept schwesterlich mit euch zu teilen.

Die Pinze ist eine traditionell österreichisch-italienische Mehlspeise. Am allerbesten schmeckt sie mit Butter und Schinken aber auch Marillenmarmelade macht sich hervorragend auf dem fluffigen Gebäck.
fluffige Osterpinze nach Omas Geheimrezept Außen knusprig innen wolkenweich, so sollten die Pinzen sein um meine Wenigkeit an einem Sonntag glücklich zu machen. Wer jetzt die Zutatenliste studiert und Germ liest braucht deswegen nicht gleich in Ohnmacht fallen. Ich verspreche euch  – das Rezept ist ganz fix und easy zubereitet und die überschaubare Wartezeit wird nicht nur mit einem unwiderstehlichen Duft sondern auch einem unvergleichlich guten Geschmack belohnt.

Zubereitung:

  1. Die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sie sollten Zimmertemperatur haben. Die vier Dotter vom Eiweiß trennen und kurz beiseite stellen. Mehl und Salz vermengen. Zitronenschale reiben
  2. Die Butter zergehen lassen, die Milch lauwarm ( auf Körpertemperatur) erwärmen. Den Germ in die lauwarme Milch bröseln und verrühren. Nun den Zucker & Vanillezucker hinzufügen und erneut umrühren. Nun das Ei und die Dotter untermischen und anschließend die geschmolzene Butter langsam dazu geben.
  3. Nun die Mehl-Salz-Mischung und die abgeriebene Zitronenschale ungenau in die flüssigen Zutaten mit einem Kochlöffel einarbeiten. Diesen Teig 45 min an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. ( Am besten in der Nähe einer Heizung)
  4. Nach der Wartezeit den Teig mit einem Kochlöffel zusammenschlagen, wieder abdecken und nochmals eine gute halbe Stunde gehen lassen. 
  5. Die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen, den Teig darauf nochmals zusammenschlagen und anschließend in 4-6 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Weitere 15 min gehen lassen. Das Backrohr auf 160° Umluft vorheizen
  6. Nun die Pinzen mit verquirrlten Eidotter bestreichen und mit einer Schere drei Mal bis 1/3 in den Teig schneiden ( so entsteht die typische Pinzenform) und ins Backrohr schieben. Für 15 – 20 Minuten im Backrohr backen, vor dem Rausnehmen mit einem Stäbchen die Probe machen ob noch Teig am Stäbchen kleben bleibt.
  7. Vor dem Genießen ein wenig auskühlen lassen!

Rezept Ostern Osterpinze Rezept Ostern OsterpinzeJetzt aber ran an die fluffige Osterpinze nach Omas Geheimrezept ! Gutes Gelingen und viel Spaß beim Ausprobieren.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Ostermontag und einen guten Start in die kurze Arbeitswoche!

Melanie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: