Permalink

10

{Wiener Wohnsinnige} Vienna homestories – September 2014

Ich bin wieder zurück aus Paris und habe einige Bilder von ‚ Le Marais‘ im Gepäck, die ich euch bald zeigen werde! Aber bevor es soweit ist, kommt mein nächstes Wiener Wohnsinnige Special an die Reihe ! Es ist nämlich Mitte September und höchste Zeit euch eine weitere schöne, wahnsinnig wohnsinnige Wiener Wohnung zu zeigen. Dieses Mal besuchte ich Nina in ihrer schmucken Eigentumswohnung im 12. Bezirk, die sie sich vor ein paar Monaten gekauft hat und seitdem mehr als happy ist über ihre eigenen vier Wände – inklusive wunderschöner Grünoase und das mitten in Wien!
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0007
Nina arbeiten seit Jahren für einen bekannten französischen Kosmetikkonzern im Bereich Sales & Education, ist meistens 3-4 Tage/ Woche überall in Österreich unterwegs. Die rare Freizeit, die ihr bleibt genießt sie seitdem noch lieber in ihrem eigenen Zuhause, um die Batterien wieder aufzuladen, krabbelt in ihrem Garten herum, pflanzt und pflegt ihren Rasen oder liest in ihrer Outdoor-Chill-Out Ecke ein gutes Buch.
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0014
1) Liebe Nina, vielen Dank dass wir bei dir zu Besuch sein dürfen! Erzähl mal ein wenig über dein Zuhause ! Wie groß ist deine Wohnung und wie lange wohnst du schon hier?!
 

Meine Wohnung hat 53m2, die Terrasse und das angeschlossene Gärtchen ca 60m2. Ich bin vor genau 4 Monaten hier eingezogen!
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0005
2) Deine Wohnung ist eine kleine Ruheoase mitten in der Stadt!  Was war der Grund für dich, genau diese zu nehmen und keine andere?! Welche Kriterien muss eine Eigentumswohnung für dich erfüllen um sie kaufen zu wollen?

Ich bin ebenfalls vor 4 Monaten bei meinem Freund ausgezogen und war einige Wochen zuvor damit beschäftigt die passende & leistbare Wohnung für mich alleine zu finden. Zu Beginn habe ich nach Mietwohnungen gesucht, bin aber rasch zu dem Entschluss gekommen, dass bei den Mietpreisen wohl doch Eigentum das sinnvollere wäre. Gedacht/getan…..
Meine persönlichen Kriterien waren zumindest Balkon, Abstellraum, gute Infrastruktur und berufsbedingt rasch auf der Autobahn zu sein. Ich denke grundsätzlich ist es bei einer Wohnung, ganz egal ob gemietet oder gekauft, wie bei der ersten Begegnung zwischen 2 Menschen, entweder es knistert sofort, oder eben nicht. 
Nachdem ich mir 15 total unterschiedliche Wohnungen angesehen habe, von wunderbarem Altbau mit Flügeltüren, großen Fenstern, Blick ins Grüne, bis zu schicken Dachterrassenwohnungen war alles dabei. Schön fand ich einige, aber der Funke ist dennoch nicht übergesprungen und ich hab mich in keiner davon leben gesehen.
Dann kam SIE „Nummer 15“ und es war Liebe auf den ersten Blick, sie war zwar um einiges kleiner, als ich mir gewünscht hatte, dennoch hat mich die Raumaufteilung und der schöne Parkettboden fasziniert. Dass sie noch großzügige Freifläche bekommen würde, war das Tüpfelchen auf dem i!
Obwohl ich zum damaligen Zeitpunkt bei Terrasse und Garten viel Vorstellungskraft benötigt habe, da es sich um Rohbau mit Gerüsten, viel Beton und ausschließlich Grau in Grau gehandelt hat.
 
Was das Kriterium einer Eigentumswohnung grundsätzlich erfüllen soll, kann ich nicht beantworten, da ich vermutlich nie wieder in die Verlegenheit kommen werde, eine Immobilie zu kaufen, außer ich mache einen Lotto Sechser ;-)

Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0012
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0011
3) Ich finde, du hast deine 50 qm sehr gut aufgeteilt, es sieht gar nicht vollgeräumt aus, sondern strukturiert und ordentlich! Wie verstaust du dein Zeugs, hast du irgendwelche Tipps für uns, wie man das hinbekommt in einer kleinen Wohnung?

Das ist eine gute Frage Melanie, die ich mir kurzzeitig am Tag des Umzugs mit meinen unzähligen Kartons und etwas überfordert auch gestellt habe. Oh mein Gott wohin mit meinen über 100 Paar Schuhen, massenhaft Schals, Gewand und dem ganzen restlichen Krimskrams. „Ist die Wohnung doch viel zu klein?“
Ein super Helferlein ist mein Abstellraum, der gleich in den ersten Tagen mit Regalen bis an die Decke „bezugsfähig“ gemacht wurde und Staubsauger, Wäscheständer und Putzmittel „einziehen“ konnten. Das Bett mit 4 großen Schubladen hilft mir für Bettzeug, Bade – und Handtücher. In je 2m Schränken mit strukturiertem Innenleben bekommt man auch so einiges unter. Kommoden und Vitrinen dürfen auch nie fehlen.
Am Wesentlichsten ist aber, dass ich tatsächlich (erst in den letzten Jahren) ordnungsliebend geworden bin und begonnen habe mich relativ leicht von Dingen zu trennen,  2x im Jahr wird radikal Gewand ausgemustert, an Obdachlose und am Flohmarkt „verschenkt“. Duftlampen, Vasen, Glücksbringer, Schmuck & Co müssen dann auch weichen. So hält man relativ leicht Ordnung, bewahrt den Überblick und läuft nicht Gefahr in „Gesammeltem“ unterzugehen.
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0015

4) Was hat es mit dem kleinen Setzkasten auf sich, in dem sich die Miniaturparfumfläschchen befinden? Gibt es dazu eine Geschichte?

Der Setzkasten ist mindestens 40 Jahre alt und wurde damals in einer Druckerei als Lade für Buchstaben verwendet, welche zu dieser Zeit noch zum manuellen Druck verwendet wurden.  Er hing in meiner Kindheit in dunklem Grün bei meinen Eltern zu Hause mit unzähligem Schnick-Schnack drin. Irgendwann nicht mehr und ich hab ihn anscheinend mit zu mir genommen, er ist nämlich erst jetzt nach 15 Jahren im Keller meiner alten Wohnung im Zuge des Umzugs wieder aufgetaucht. 
Sofort wusste ich, er soll wieder zum Leben erweckt werden, wurde weiß gestrichen und mit meinen noch übrigen Miniatur Parfümfläschchen, die ich in meiner Jugend gesammelt habe, bestückt. Ebenfalls mit den „Highlights“ der elterlichen Schnick-Schnack Raritäten, wie zB einem Gläschen mit meinen Milchzähnen. Ein wenig grauslich, dennoch witzig, wie ich persönlich finde!

Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0002
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0003
5) Wohin in Wien gehst du gern essen? Hast du ein paar  Restaurant Tipps für uns – vielleicht auch bei dir in der Nähe, die du empfehlen würdest?

Nachdem ich zu den Allesfressern gehöre und gutes Essen liebe, gibts da einige: zum gemütlichen After Work Quatsch mit Freundinnen, gehe ich seit Neustem gerne ins Naschas am Petersplatz, mir gefällt das Ambiente, ich liebe das Beef- Tatare und den Käseteller. Zum Brunchen am Wochenende mag ich das Salzberg gleich beim Naschmarkt sehr gerne, ich finde die Auswahl – und Qualität der Speisen seit Jahren top, dort kann man stundenlang „versitzen“.
Am Abend mag ich die Bar vom 25hours Hotel, mit Neni’s Falaffel und Humus, danach auf einen Gin Tonic Absacker in den kuriosesten, schmuddeligsten Club der Stadt Das Donau.
In meinem Bezirk immer empfehlenswert, besonders an lauen Sommerabenden nach dem Baden in 100 Tage Sommer, im schönen Garten mit großen Kastanienbäumen, das Otto auf der Altmannsdorferstraße, dort werden es immer Spareribs mit Chilli/Honig Sauce.
Zu guter letzt empfehle ich jedem Kaffee & Kuchen Junkie, bevor man eine Verdauungsrunde durch Schönbrunn macht,  einen Abstecher in die Pure Living Bakery in der Altgasse im 13. Bezirk – einfach ohne Worte! 
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0017
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0016

6) Da du ja noch nicht so lange in der Wohnung wohnst, bist du ja bestimmt up to date was Möbelshopping betrifft! Hast du irgendwelche Favoriten in Wien, wo man schöne Möbel und Deko bekommt? Oder shoppst du lieber online – und falls ja, wo !?

Nachdem mein Budget durch den Kauf der Wohnung restlos erschöpft war/ist, habe ich mich ausschließlich auf Ikea & Mömax konzentriert. Zum Glück lege ich auch gar keinen Wert auf Designermöbel, das hat es mir zusätzlich leicht gemacht.  Auf den Palettentisch bin ich besonders stolz, den habe ich mit Hilfe meines Papas (fast) selbst gebastelt ;-)
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0010 Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0009
Liebe Nina, vielen Dank für deine tollen Antworten und deine super Restaurant & Kaffeehaustipps! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht alles kannte, obwohl ich auch schon lange in Wien lebe. Aber so lern ich durch all die Homestories auch immer wieder was Neues kennen :)
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0008
Mit dieser Homestory leiten wir den Herbst auf meinem Blog ein! Ich war die letzten Wochen sehr fleißig, und habe viele Wohnsinnige in Wien besucht.. Jede dieser Wohnungen ist einzigartig, interessant und inspirierend.. Ich werde euch ein Loft zeigen, welches mir den Atem geraubt hat, die stylishe Wohnung eines bekannten Fotografen aus Wien, das Zuhause einer Stylistin & Dekorateurin, die mit viel Liebe zum Detail eingerichtet wurde, und viele andere mehr…

Ich freu mich sehr auf die kommenden Monate und kann es kaum erwarten, euch meine Entdeckungen zu zeigen!

Ihr Lieben, habt einen schönen Tag und eine feine Restwoche!

Liebe Grüße,

Melanie

PS: Ich habe bereits von ein paar Lesern ein Mail bekommen, das meine gewählte Schriftart sehr schwer zu lesen sei. Ich habe mit meiner Programmiererin & Blodesignerin darüber gesprochen. Es dürfte an älteren Browser & Windows Versionen liegen, denn auf meinem PC seh & les ich alles ohne Probleme. Wir sind aber dran, um diese Schwierigkeit schnell zu beheben, sodass wieder alle Leser – egal welchen Browser und welche Version sie verwenden, wieder ohne Schwierigkeiten meine Postings lesen können.
Vienna_homestories_wiener_wohnsinnige_september_0013

 
 

10 Kommentare

  1. wie ich deine wohnsinnge Serie liiiiiebe! Dieses Nest ist ein wahres Schmuckstück :) Ich mag besonders die Vielfalt deiner Wohnungen und Bewohner :)

  2. Hallo!
    Ich finde die homestorys so toll und inspirierend. Gibt es von der letzten Wohnung noch mehr Gartenfotos? Diese interessieren mich besonders, da wir auch nur einen kleinen Garten haben suche ich immer nach Anregungen und Ideen. ;)

    • Hi liebe Manuela !

      Leider hab ich nicht mehr Fotos von dem Garten . Ich fotografier immer eine kleine Auswahl um einen Eindruck über das jewelige Zuhause zu geben , aber bei zu viele Bilder würde das Posting zu lange werden.

      Liebe Grüße, Melanie

  3. wow! wahnsinnig wohnsinnig! die happyness kann ich echt nachvollziehen.
    was mir sofort ins auge fällt ist die laptoptasche von bombata. ich habe sie in gelb und gerade heute auf meinem blog vorgestellt.
    ganz tolle dinge gibt es bei nina, die lampe, der setzkasten, geschirr und accessoires. und der außenbereich ist der knaller. eine oase zum entspannen, chillen und träumen.
    so schön…..
    ich bin begeistert
    liebe grüße aus italien
    andrea

  4. Liebe Melanie & Nina,
    Eine wunderschöne Wohnung, man merkt die 50 qm nicht…
    Die Fragen finde ich klasse, die Aufnahmen sowieso :-)
    Spannende Reportage vom Anfang bis zu Ende.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  5. Wow, die Schrift ist nun wieder sehr leserlich!
    Da macht der Rundgang und vorallem
    das dazugehörige Interview gleich noch
    viel mehr Spaß zu lesen. Eine tolle Wohnung …

    Liebe Grüße

    Margret

  6. Wunderschöne Reportage liebe Melanie,

    Ich kann nur die Schrift so schlecht lesen. Nicht was die Schriftfarbe betrifft, sondern die Buchstaben selbst. Auch während ich mein Posting tippe schreibe ich nahezu blind. Hoffentlich sind nicht zu viele Tippfehler dabei ;-)

    Lieben Gruß
    Vera

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: