30. 11. 2014

{home tour} Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II

Gerade noch rechtzeitig – am letzten Novembertag möchte ich euch nun in das private Reich von Philipp’s Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II mitnehmen. Das Atelier zeigte ich euch ja bereis vor zwei Wochen, und nun öffnet Philipp die Türen zu seiner ganz persönlichen Kunst- und Designsammlung für uns! Kommt mit, ich führ euch ein wenig rum :)


 Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0001
Durch eine sehr originelle Verbindungstür, die aus einer Verteidigungsfestung um 1880 aus China stammt, kommt man vom Atelier in sein Privatloft. Gleich beim Einteten fiel mir das coole Schild auf, das mich zum Schmunzeln brachte! Wie man bereits im ersten Teil sehen konnte, sammelt Philipp nicht nur Kunst, Kuriosiäten, Antiquitäten und Designklassiker, sondern auch die unterschiedlichsten alten Schilder. Zur Rechten ist seine Privatbibliothek beherbergt. Die ganzen Bücherregale als auch ein Teil der Bücher sind original aus einem alten Kloster um 1820.
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0021
Die kleine Leiter, die man am unteren Bild sieht, kann man zu einem Sessel umfunktionieren, ein Möbelstück, das nicht nur schön sondern vor allem praktisch ist. Ich war ganz begeistert von den alten Büchern mit den schönen Einbänden. Die Bibliothek ist nicht nur für Leseratten ein Highlight !
 Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0006
Die große, schwarze Lampe ist ein Strahler, der bei den Dreharbeiten zu den allseits bekannten Sissi Filmen mit Romy Schneider stammt. Die Lampe ist ein weiteres optisches Highlight und passt perfekt zum Loftstyle! Glaubt mir, wenn es nicht so aufgefallen wäre, hätte ich diese Lampe am liebsten mit nach Hause genommen :)
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0020
Von der gemütlichen Bibliothek, die übrigens zu den liebsten Aufenthaltsorten Philipps zählt, kommt man weiter in den Loungebereich, wo man eine Menge an waschechten Designklassikern finden kann. Die bunte Sitzgelegenheit, die ihr am unteren Bild sehen könnt, ist das bekannte Marshmallow Sofa von George Nelson – original aus den 1956er Jahren. Philipp ist es beim Ergattern von Designmöbeln sehr wichtig, dass es welche aus der ersten Serie sind.
 Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II
Links daneben findet man zwei Coconut Lounge Chairs  – ebenfalls von George Nelson – typisch für den Style aus den 1950iger Jahren. Wenn man acht dieser Sessel zusammenfügt, ergibt es die Form einer Kokosnuss. Genau gegenüber ,vor dem stylishen Kamin, steht eine Galerie an farbig unterschiedlichen, originalen Eames Chairs. Auch davon hätt ich gern das ein oder andere Modell mitgenommen ;)
Links neben dem Kamin steht eine Vitrine mit kuriosen Fratzen, die nicht nur bei einem Kleinkind eine Gänsehaut verursachen würden. Wenn man dann aber hört, dass zB die Maske ganz links eine originale Requisite von einem der Herr der Ringe Filme ist, vergisst man seine Gänsehaut ganz schnell wieder!
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0005 wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0019
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0002
Vom Lounge Bereich sieht man bis an das hintere Ende, an dem sich die Küche befindet.
Auf den Stahlträgern sind die unterschiedlichsten Lampen montiert, eine schöner als die andere. Wenn man das so betrachtet, versteht man auch Philipp’s Wunsch eines Loft. Er hätte all seine Schätze niemals nie alle untergebracht und in einem würdigen Rahmen präsentieren können.
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0017  Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II

wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0016
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0022  Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II
Zur Linken der Küche ist nicht nur ein weiterer Designklassiker nahmens Ball Chair zu sehen, sondern auch eine industriale Stiege, in den ersten Stock zu den privaten Räumen und einer Galerie führt.
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0014 wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0012
Ein weiterer Möbelfavourite ist der rote Cadillac Chair, der einem nicht nur wegen der knallig rote Farbe auffällt, sondern auch wegen der einzigartigen Optik.  Der Ball Chair mit der grünen Ledersitzfläche, der daneben hängt, ist eines von weltweit nur 20 produzierten Stücken! Zu jedem seiner Möbel gibt es eine Geschichte, auch das macht das Loft von Phillipp zu etwas ganz Besonderem.
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0008 wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0004
Der private Bereich, eine Zwischenetage des Lofts, ist hell, lichtdurchflutet und beherbergt das Schlafzimmer und das Badezimmer des Loftbesitzers. Wenn man ein Stück vorgeht, sieht man eine auf den ersten Blick etwas ungewöhnliche Sammlung !
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0009
Unter einem Lichtkegel steht ein auffälliges Regal, auf dem Hutmodelle aus Holz ausgestellt sind. Als ich daran vorbeikam, wunderte ich mich erst, da ich nicht sofort erkannte, worum es sich da handelt. Ich finde es aber ganz besonders, denn wer kann schon von sich behaupten, ein kleines Hutmodellmuseum bei sich zu Hause zu haben!
 Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0003
Auch bei diesem Teil durfte ich zwei Bilder des Lofts abfotografieren, bei dem man sehen kann, wie es vor dem Umbau ausgesehen hat. Unglaublich, was Philipp da in zwei Jahren Umbauzeit erschaffen hat! 
wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0021
Ich hoffe euch hat der Ausflug in dieses Designer Loft in der Anker Brotfabrik Part II gefallen.  Im Dezember gibts eine weitere wunderschöne, weihnachtlich dekorierte Wohnung einer sehr sympathischen Frau zu sehen. So stay tuned ..

Wünsch euch noch einen schönen ersten Adventsonntag und schick euch liebe Grüße,

Melanie

wienerwohnsinnige_november_2014_loft_0023

COMMENTS
EXPAND

[…] privates Reich zeige!
 Part 2 , nämlich die privaten Räume von Philipp Penz findet ihr hier.Nun wünsch ich euch einen schönen Sonntag und einen angenehmen Start in die neue […]

Wahnsinn! Wie kann man nur so viel Stil haben und so wunderschöne Sachen so schön an einem Ort platzieren?? Wirklich ein Traum – danke fürs zeigen!
Herzlichst Juliane

wow Melanie, ich bin sprachlos von so viel Design, gutem Geschmack und der Kombination, die das ganze Wirrwarr wieder harmonisch macht. Und natürlich von dem weißen Hochglanzboden, der wohl der Traum eines jeden Interiorbegeisterten ist.
Hab eine schöne Woche. LG, Martina

Der Wahnsinn, ich bin absolut beeindruckt!

was für eine coole wohnung!!!!! aber ehrlich: putzen möchte ich dort nicht ;-)))

liebe Melanie,

ich beneide dich, dass du dich in so einer interessanten Wohnung umschauen und fotografieren durftest. Einfach nur wouw!!
lg
martina

Liebe Melanie,
Was für wunderschöne Aufnahmen…
Ich konnte leider länere zeit nicht kommentieren, da ich zwar auf Deiner Seite schreiben konnte aber nicht auf veröffentlichen oder senden kam, mit dem I Pad.
Mit dem Lap Top hat es jetzt geklappt.
H
Herzliche Grüsse,
Sabine

wow, was für ein besonderes zu Hause. Ich wäre (wie du…) schon mit einzelnen Stücken zufrieden. Aber da ist geballtes Design in einem Loft….
…ein Traum!!

Wow! Ich bin sprachlos! Was für eine beeindruckende Sammlung…
Und: Ich BRAUCHE dieses Schild! Genial <3

Liebe Grüße,
Filiz

http://www.shop-alittlefashion.de

ADD A COMMENT