Permalink

23

{ easter brunch recipe } spinach pesto and carrot soup

Wie bereits gestern angekündigt gibt es nun noch ein etwas pikanteres Gericht, welches ich bei unserem Osterbrunch servieren möchte. Meine Instagram – Follower haben ja schon eine kleine Sneak Peak bekommen :) Eigentlich handelt es sich um zwei separate Rezepte, die aber in Kombination unschlagbar gut schmecken! Das Beste daran ist allerdings, dass sie ratz fatz fertig sind! Ich habe beides heute schon zubereitet, damit morgen mehr Zeit zum Ausschlafen bleibt :) Bei der Gelegenheit wollte ich euch nur kurz Bescheid geben, dass ich endlich meinen Rezept – Index überarbeitet und vervollständigt habe. So kann man in Zukunft leichter die gesuchten Rezepte finden. Sie sind in Themen unterteilt und alphabetisch geordnet. 

Ich hoffe ihr habt noch nicht genug von Karotten ?! :) Zu Ostern spielt sie bei uns eine große Rolle, und das nicht nur deswegen, weil der Meister Lampe auch am liebsten Möhren isst! Das erste Rezept ist eine Karotten-Orangen-Ingwer Suppe, die ihre besondere Geschmacksnote erst am zweiten Tag so richtig entfaltet, wenn sie über Nacht durchziehen kann. Bei Gulasch ist das auch so, dass man es einen Tag zuvor kocht um erst am darauffolgenden serviert, weil es dann erst so richtig gut schmeckt.
Karotten – Orangen – Ingwer Suppe

Zutaten 
(für 6 – 8 Personen)
500 g Karotten
ca 120 g Zwiebel
ca 10 g Ingwer
Saft von 2 Orangen
2 Knoblauchzehen
100 ml Schlagobers
2 EL Olivenöl
Slaz & Pfeffer 
1,5 l Hühnerbrühe 
( oder 1,5 l Wasser mit 2 Suppenwürfel)
Zubereitung :
Zwiebel, Ingwer und Knoblauch klein schneiden und in Olivenöl anschwitzen. Anschließend die zuvor geschälten und in Stücke geschnittenen Karotten hinzufügen und ebenfalls anschwitzen lassen. Nun mit dem Saft der Orangen ablöschen und bei mittlerer Hitze reduzieren lassen. Nach ca 5 Minuten die Brühe  und den Schlagobers dazu schütten und alles für ca 20 Minuten kochen lassen . Mit einem Stabmixer die weich gekochten Karotten pürieren. Nun die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf ( wenn sie zu dickflüssig sein sollte) noch etwas Brühe hinzufügen und köcheln lassen.
Am Folgetag wärm ich die Suppe, die die Nacht im Kühlschrank verbringen dufte auf. Falls sie noch nachgedickt hat, was bei manchen Gemüsesorten immer vorkommen kann, schütte ich noch etwas Brühe dazu bis es eine flüssigere Konsistenz ergibt.
Dazu gibt es bei uns knuspriges Ciabatta mit meinem allerliebsten Pesto ever : Spinatpesto mit Walnüssen. Ich sag euch, das ist ein Gedicht… Vor allem, wenn man die mit Pesto bestrichenen Ciabatta’s zur Suppe dazu isst, ist es ein kulinarischer Hochgenuss ! Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren – vorausgesetzt ihr esst Spinat?! Meine Töchter mögen es ja gar nicht so gern, was mich aber nicht allzu sehr stört, denn so bleibt mehr für mich :)
Spinatpesto mit Walnüssen

Zutaten  
( für 1 großes od 2 kleine Gläser)
150 g frischer Blattspinat
1 Handvoll (ca 50g) Walnusshälften
1 Handvoll Parmesan gerieben
150 ml natives Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer


Zubereitung:
Den Blattspinat waschen und trockenschleudern. Den Parmesan reiben , oder so wie ich es gemacht habe, einen bereits geriebenen, guten! Parmesan kaufen. Knoblauch schälen. Anschließend geb ich die kompletten Zutaten einfach in einen Standmixer, schütte das Olivenöl dazu und mixe alle Zutaten bei mittlerer Stufe durch bis eine cremige Masse entsteht. Das wars :) So einfach, so gut… Man kann es natürlich auch mit einem Mörser machen, ist orginalgetreu a là Jamie Oliver, sieht gut aus , ist aber – ganz ehrlich – ziemlich unpraktisch und ein riesen Gepatze in der Küche. Wenn man keinen Standmixer hat, dann verrichtet ein Stabmixer auch gute Dienste.

Das Ciabatta, welches ich immer im Supermarkt frisch gebacken kaufe, in Scheiben schneiden, mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Ober/Unterhitze für ca.10 Minuten goldbraun backen. Nachdem die knusprigen Brotscheiben ausgekühlt sind, kann man sie mit dem Pesto bestreichen und mit der Suppe gemeinsam servieren. 
Ich hab euch mein komplettes Osterbrunch – Menü aufgeschrieben. Zubereitung von Smoothie und Spargel sind, denk ich, klar.. Falls ihr das Rezept hierfür auch möchtet, kann ich es gern nachreichen. Heut Abends bereite ich noch das Roastbeef vor, indem ich in ein 1,5 kg großes Beiriedstück frische Kräuter, eine Gewürzmischung für Rindfleisch wie diese hier , Salz und etwas Olivenöl einmassiere und über Nacht durchziehen lasse. Morgen vormittags wird es dann nach diesem Rezept angebraten und im Ofen mittels Niedriggarmethode rosa gebraten, aufgeschnitten und mit selbst gemachter Remoulade nach dieser Anleitung serviert.
Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen und Rezept – Tipps für einen Osterbrunch geben. Ich freue mich immer sehr über euer Feedback und all eure lieben Kommentare ! Den gedeckten Ostertisch zeig ich euch natürlich auch noch.. Ich hoffe nur, dass ich es in all dem morgigen Trubel nicht vergesse :)
Zum Schluss möcht ich euch noch einen wunderschönen Start in die Osterferien wünschen! Genießt die Zeit mit euren Familien . Schick euch ganz liebe Grüße,

Bezugsquellen :
Holzbrett rund, Holzlöffel klein von Housedoctor über Nicestuff
Küchentuch beige, Suppenschüssel weiß und beige : Ikea
Olivenölflasche, Weckglas : Gläser und Flaschen

PS: Homes & Gardens Interieurmagazin hat mich und meinen Blog auf ihrer Facebook Seite vorgestellt, worüber ich mich sehr freue ! Wer gern selbst den Bericht nachlesen mag, hier ist der Link ! Außerdem findet bei www.kuechenplausch.de ein Osterevent statt, bei dem jeder Blog mit zwei Rezepten teilnehmen kann. Es gibt tolle Gewinne abzustauben :) Schaut mal vorbei, vielleicht hat ja der ein oder andere von euch auch Lust mitzumachen ?! Hier unten ist das Bild verlinkt.

Küchenplausch Oster-Event 2013

23 Kommentare

  1. Liebe Melanie,
    das selbstgemachte Spinat Pesto sieht aber lecker aus. Pesto mögen meine Kinder immer ausgesprochen gerne. Aber selbstgemacht habe ich es bislang noch nicht probiert. Klingt aber machbar.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende
    Sabine

    PS. Und einen ganz gemütlichen Brunch wünsche ich natürlich!

  2. Liebe Melanie, die Suppe werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ob jetzt an Ostern weiß ich noch nicht, aber die klingt auch nach einer sehr leckeren Alltags-Suppe. Hab vielen Dank für die Rezepte – sehr ansprechend und schön fotografiert ! Ich gratuliere dir zum Homes & Gardens Beitrag ! Du, mir ist aufgefallen, dass du deine Links nicht in ein neues Fenster öffnest. Das ist etwas anstrengend, da man dann nicht mehr auf deiner Seite bleibt sondern in dem Link landet… vielleicht magst du das ja ändern ? Ich wäre dir auf jeden Fall SEHR dankbar *gg* !
    Ich wünsch dir einen schönen Abend und bin schon in Vorfreude auf deine weiteren Menü-Punkte… lesen sich toll ! GLG, Christine

  3. Liebe Melanie, du machst immer wahnsinnig tolle Fotos und ich freu mich, dass dein Blog vorgestellt wurde :D
    Die Suppe klingt sehr interessant – aber auch sehr feurig, gell? *gg*
    lg Manu

  4. Das sind mal wieder wunderbare Bilder! Der schwarze/dunkle Hintergrund verleiht dem irgendwie sowas Edles – wunderschön :). Und das Menü und die Rezepte klingen echt lecker!

    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. Wow das muss ja ein kulinarischer Hochgenuss morgen werden!;)
    So eine ähnliche Suppe habe ich kürzlich auch erst gemacht.War sehr lecker,aber in Kombi mit so einem köstlichen Pesto muss es wohl noch besser sein!Mhmm da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
    Viel Spaß also morgen!;)
    Liebe Grüße,Sarah

  6. Liebe Melanie,
    besonders das Pesto sieht so lecker aus, dass ich mir grade mal alle Zutaten dafür besorgt habe und mich heute Abend mal daran versuchen werde.
    Ich hoffe, der Brunch war erfolgreich!
    Liebe Grüße,
    Anna

  7. Liebe Melanie, ich bin begeistert von den Fotos die du uns gezeigt hast.
    Alles ist so perfekt abgestimmt, farblich, geschmacklich und überhaupt…
    Die Suppe und das Pesto klingen sehr lecker, werde diese sicher nachmachen,
    ich mag Spinat sehr…
    Du hast dir sehr viel Mühe mit deinem Menü gemacht und alles klingt wirklich sehr lecker.

    Ganz lieben Gruß und schöne Osterstunden wünsche ich euch,
    Edina.

  8. Die Karottensuppe muss ich ja unbedingt mal ausprobieren :) Die Fotos sind ja auch sehr hübsch, vielleicht machst du auch mal einen Post, wie du das anstellst ;)

    Liebe Grüße, Becci

  9. LECKERLECKERLECKER!!! So wundervolle Bilder! Da bekommt man gleich Hunger!!! Das bei so einem tollen Essen deine Schwiegermutter nicht mehr gehen will kann ich sehr gut verstehen! :) Und ich fürchte, würde Ben dieses Essen sehen, würde er auch vergessen ihr die Schuhe zu bringen! :)

    Liebe Grüße, Martina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: