30. 1. 2014

{yum} Blueberry – Ricotta – Pancakes

Damit ich meinem herannahenden Winterblues entgegenwirke, pfiff ich gestern auf das gesunde Essen und ließ es mir richtig schmecken. Ich finde nämlich, dass wenn man sich glücklich isst, es einem dann auch allgemein wieder besser geht. Nicht, dass mich eine Schüssel Salat weniger happy machen würde.. aber manchmal braucht man einfach ein wenig Zucker oder was Deftiges..Findet ihr nicht auch?!   Daher gabs in der Früh hauchdünn geschnittenen Speck von meinem Papi und zu Mittags dann Blueberry – Ricotta – Pancakes mit ordentlich Honig und Staubzucker drauf. Da ich eigentlich sehr auf überdrüber gesundes Essen wert lege, kommt es bei uns eher selten vor, dass es zu Mittag was Süßes gibt – und schon gar nicht unter der Woche.. Aber wie sagt man so schön: ‘Ausnahmen bestätigen die Regel!’

Daher möchte ich euch heut gern mein Anti- Winterblues – Geheimrezept verraten, denn vielleicht steckt ihr auch grad mittendrin im gefühlsmäßigen Winterloch und freut euch schon auf den Frühling. Es ist wirklich fix gemacht und schmeckt einfach himmlisch. Das meiste hat man sowieso zu Hause im Kühlschrank oder in der Vorratskammer, einzig den Ricotta und die Blaubeeren müsste man eventuell noch schnell besorgen. Die Kombination mit den Blaubeeren ist -by the way- einfach die Beste. Ich hab es schon mit Himbeeren oder Erdbeeren probiert, aber nie hat es so geschmeckt wie mit den Blaubeeren…   Das Rezept ist genau für einen Erwachsenen und zwei Kinder abgestimmt ( mein Mann verschmäht nach wie vor Süßes als Hauptgericht). Bei uns drei Mädels bleibt dann meist nichts übrig, was auch so sein soll, denn die Pancakes schmecken am Besten, wenn sie ganz frisch von der Pfanne auf den Teller kommen.

Blueberry-Ricotta-Pancakes

Zubereitung:
1) Die Eier trennen, Eiweiß beiseite stellen. Die Dotter mit Zitronenschale, Vanillezucker, dem Ricotta und der Prise Salz mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, das Mehl darüber sieben und den Teig glatt rühren.
2) Das Eiweiß mit dem Feinkristallzucker steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. ( So werden sie so richtig fluffig) Zum Schluss noch ein paar Blaubeeren in den Teig streuen und nochmals kurz umrühren. 
3) Nun mit einem Esslöffel gehäufte Portionen in die zuvor erhitzte Pfanne ( nicht das Öl vergessen!) geben und kurz auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze bräunen. Darauf achten, dass man die Pancakes nicht zerreisst beim wenden.

Die Pancakes auf einem Teller schichten, mit Blaubeeren bestreuen, Zitronenzesten und Staubzucker drüberstreuen und zum Schluss noch ein paar Tropfen Honig oder Ahornsirup – je nach Vorliebe :)   Ich wünsch euch einen schönen Tag und schick euch liebe Grüße,

Melanie

Bezugsquellen: rosa Teller : Ikea
blaues Glas: Leiner
Tolix Stuhl: Westwing Kanne, Gabel, Sieb, kleiner Teller mit Goldrand: Flohmarkt

COMMENTS
EXPAND

[…] we could try. They look easy enough and they’re making me drool. from From The Kitchenfrom Weiner Wohnsinnfrom my name is yehfrom Huffington Postfrom Love and […]

Melanie ich bin total verknallt in deine pancakes und vorallem deine Fotos. ich würde es mir sofort auf Leinwand drucken lassen ♥
ganz toll
Saskia

Wenn das für eine Erwachsene und zwei Kinder passt, könnte es auch für zwei Erwachsene eine gute Menge sein, oder? Sie sehen jedenfalls unheimlich lecker aus – obwohl ich kein Blaubeer-Fan bin, aber ich werde sie mal mit Himbeeren versuchen, denke ich :).

Liebe Grüße,
Mareike

MMMh!! Das sieht richtig lecker aus!! Und Dein Rezept ist genau richtig für uns, denn auch mein Mann sieht Süßes nicht als Hauptgericht an! :)
Klem
Alice

“gesund” ist eh immer relativ. überdrübergesund noch mehr. wer sagt denn, was gesund ist ;) ?
eine schale rohes obst auf nüchternen magen löst bei mir beinahe ein akutes abdomen aus. pancakes vertrag ich ohne probleme. die tcm hält von zitrusfrüchten im winter z.b. nicht besonders viel – und wenn man sich mal ansieht, wie das klima in denjenigen ländern ist, wo jene zitrusfrüchte grade reif ist, ist auch relativ klar, warum.
nur mal so als beispiele.
gut ist, was gut tut! und pancakes tun gut und vertreiben winterblues ganz vorzüglich. morgen werd ich auch welche essen :)

Ohja, Blaubeeren passen da soo gut zu! :)

Liebe Grüße, Melanie

Mhmm… yummy, schaut das lecker aus!
Ist noch was da? Ich komm gleich mal vorbei… ;)
By the way… deine Fotos sind spitzenklasse!

Liebe Grüße, Eve

Mmmh das klingt lecker. Leider sind mir letztens Pancakes total missraten, ich bin eher der palatschinken-Mensch wie ich feststellen musste. Aber die klingen supereinfach, vllt wag ich mich nochmal ran!

Ich liebe Pancakes, für mich dann aber bitte mit Ahornsirup =)
Sieht sehr lecker bei dir aus!

CIAO E BEN TROVATA
COMPLIMENTI PER IL BLOG E PER LA GUSTOSISSIMA RICETTA , MI PIACCIONO MOLTO ….FELICE GIORNATA

Herrlich!!! Das sollte ich am Wochenende gleich mal nachmachen. Das Puderzucker-Riesel-Bild ist so verdammt schön, ich könnte es stundenlang ansehen.

Hallo Melanie,
recht hast, man gönnt sich ja sonst nix gell. Sieht urlecker aus und wird beim nächsten heranrollenden Winterblues ausprobiert.

Liebe Grüsse nach Wien
Andrea

Die sehen super lecker aus :)
Du machst immer so schöne Fotos :)

lg und noch eine schöne Woche

Hallo Melanie
Mhh.. diese Pancakes sehen super lecker aus. Und ich liebe Pancakes. Ich habe aber noch nie selbergemacht. Nun habe ich aber keine Ausrede mehr, da ich jetzt ja ein Rezpt habe.
Vielen Dank.
LG
Evelyn

hm…. yummy! für mich wär das ja eher ein spätes frühstück, pancakes mit frischen früchten und ahornsirup mal zum brunch sind herrlich!! wir lieben sie auch!

bei uns gibts regelmäßig zu mittag was süßes, ich mags aber auch nicht wirklich. nur mit meinem vegetarischen kind brauch ich einfach viel abwechslung und er LIEBT süßes, also gibt`s auch mal reisauflauf mit birnen oder palatschinken oder mohnnudeln zu mittag. allerdings höchstens einmal in der woche oder zwei wochen mal mittags, da jubeln dann alle drei :D

hab einen schönen tag!
nora

ADD A COMMENT