23. 3. 2020

{travel} Stellenbosch Guide – Wine Tasting & Restaurants in den Winelands

Nachdem der erste Beitrag meiner Südafrika Reisebeiträge bei euch so gut angekommen ist, freue ich mich sehr euch nun Teil zwei , meinen Stellenbosch Guide – Wine Tasting & Restaurants in den Winelands zu zeigen. Neben Kapstadt und den Bereich um Camps Bay hatten wir uns während der 12-tägigen Reise in der Weingegend um Stellenbosch aufgehalten. Mir kamen  beim Verfassen des Beitrages beinahe die Tränen, so sehr vermisse ich Südafrika bereits. Jeder, dem ich vorab von meinen Reiseplänen erzählte, hatte die selbe Prophezeiung für mich: “Wenn du einmal in Südafrika warst, willst du immer wieder zurückkehren.”  Und wie recht sie alle hatten. Wie recht…

Stellenbosch ist die größte Stadt in der Weinregion von Western Cape. Dieser lebendige Fleck mit seinen historischen Gebäuden, süßen Läden und Restaurants und natürlich unzähligen Weingütern in der Umgebung hat es uns sofort angetan. Von hier aus kommt man ganz schnell ins Umland und in die nahegelegenen Weingebiete wie Somerset, Franschhoek und Paarl.

Ursprünglich war es geplant auch nach Hermanus zu reisen, weswegen wir uns 4 Tage unserer Reise offen hielten. Aber uns hat es in Stellenbosch so gut gefallen, dass wir kurzerhand umdisponierten um 4 weitere Nächte in der bekanntesten Weinregion Südafrikas zu bleiben. Viel Spaß beim Lesen meines Reiseberichtes: Stellenbosch Guide – Wine Tasting & Restaurants in den Winelands.

Stellenbosch Guide – Wine Tasting & Restaurants in den Winelands

WINE TASTING IN STELLENBOSCH

Tokara Wine Estate

Ein wunderschönes Weingut, umgeben von Weinbergen und Olivenhainen.  Es liegt außerhalb von Stellenbosch, am Kamm des Helshoogte Passes. Im Haupthaus, welches architektonisch eine Augenweide ist, findet das Wine Tasting mit atemberaubenden Ausblick statt. Wir hatten Glück und ergatterten auf der schicken Terrasse einen Platz in erster Reihe . 

Ein Stück weiter oben findet man „The Olive Shed“. Das zum Tokara Weingut gehörige Deli ist ein netter Spot für ein Mittagessen. Die großzügige Terrasse mit zugehörigem riesengroßen Spielplatz ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Im Innenbereich findet man eine große Theke mit regional erzeugten Delikatessen (Kräutersalz, Olivenöl, Olivenpaste, u.v.a.m.) sowie Beautyprodukte (Cremes, Seifen etc). Tokara ist aber nicht nur für den Wein bekannt, sondern auch für sein preisgekröntes Olivenöl, welches man auch vor Ort verkosten und erstehen kann.

Toakar Weingut Stellenbosch © Wiener Wohnsinn

The Olive Shed by Tokara Wine Estate

Thelema Wine Estate

Am Weg zu „The Olive Shed“ kommt man an einer imposanten Einfahrt vorbei. Per Zufall haben wir dadurch Thelema entdeckt. Zirka 10 Gehminuten von der Hauptstraße entfernt erreicht man über eine staubige, umgepflasterte Zufahrtsstraße das familiengeführte Weingut, welches für seinen Cabernet weltweit bekannt wurde.
Zu Thelema gehört auch das Weingut Sutherland, welches an der rauen Küste Südafrikas liegt. Wir haben auf der schönen Terrasse mit Blick auf die Weinreben insgesamt 6 Weine probiert, 3 aus der Region Stellenbosch (Thelema) und 3 aus der Region Elgin (Sutherland).  Die Damen erklären einem ganz genau jeden einzelnen Wein und geben informative Hintergrundinformationen bezüglich Klimaeinflüsse und Weinerzeugung.

Thelema Weingut Stellenbosch © Wiener Wohnsinn

Bartinney Wine Estate

Angrenzend an eine unserer Unterkünfte befand sich das Bartinney Weingut, welches nicht nur ganz tollen Wein hat, sondern darüber hinaus zwei sehr schmackhafte Ginsorten (The Tempest Gin) produziert. Die Aussicht vom Weingut aus über die Winelands ist wunderschön. Unbedingt einen Sundowner nehmen und sich vom dem leckere Gin eine Flasche mit nach Hause nehmen.

Bartinney Wine Estate - Wine tasting South Africa - Travel Guide © Wiener Wohnsinn

RESTAURANTEMPFEHLUNGEN STELLENBOSCH / FRANSCHHOEK

Stellenbosch und Franschhoek sind ein Traum wenn es um saisonales, regionales Essen geht. Wir haben jeden einzelnen Abend kulinarisch mehr als nur genossen. Ich hatte noch nie einen Urlaub verbracht, in dem ich tagtäglich eine Geschmacksexplosion nach der anderen erleben durfte. Der köstliche Wein war für die Vielfalt der Speisen und einmaligen Gerichte wie das Tüpfelchen auf dem i. Unsere absoluten Favoriten möchte ich heute gern mit euch teilen.

Babylonstoren

Bei der Reiseplanung stand das Weingut namens Babylonstoren ganz oben auf meiner Liste. Babylonstoren ist eine der ältesten niederländischen Farmen in Südafrika und ein Ausflug ins Wunderland. Die Zimmerpreise sind leider horrend, trotzdem darf man sich einen Tagesausflug zu diesem schönen Fleckchen Erde nicht entgehen lassen. Und das Wichtigste: ausreichend Zeit mitbringen – zum Genießen.

Allein die Obst-und Gemüsegärten sind einen Besuch wert – lasst euch einfach treiben, es gibt soviel zu entdecken! Man kann darüberhinaus ein Wine Tasting buchen,  Tee  & Scones in im Greenhouse essen, lecker frühstücken und/ oder abends ein Dinner im Restaurant Babel genießen. 

Babylonstoren Wine Estate Stellenbosch South Africa © Wiener Wohnsinn
Babylonstoren Stellenbosch Südafrika

Das Restaurant befindet sich im ehemaligen Kuhstall der Farm, was ich persönlich optisch sehr interessant fand.  An der Tafelwand steht in schöner Handschrift, welches Obst & Gemüse gerade Saison hat, denn genau das findet man auf der Speisekarte. Wir entschieden uns für ein 3-gängiges Menü mit Weinbegleitung und waren restlos begeistert. Darüberhinaus wird das meiste, was man auf der Karte findet vor Ort produziert. Es gibt einen Obst, Gemüse- und Kräutergarten, eine eigenen Bäckerei und Fleischerei.  Tipp: Der Chenin Blanc ist köstlich.

Es werden übrigens viele interessante Workshops angeboten, die je nach Saison variieren. Momentan kann man zum Beispiel einen Kurs zu Fermentieren buchen, oder einen bei dem man lernt wie man Brot bäckt. Erkundigt euch unbedingt im Vorfeld wann welcher Workshop angeboten wird und reserviert früh genug, denn die Plätze sind begrenzt. Hier geht es zu der Workshop-Liste.

Babel Restaurant Babylonstoren South Africa Stellenbosch

Indochine Restaurant im Weingut Delaire Graff

Es gibt Momente im Leben, die einen in Staunen versetzen. Wer das Anwesen von Delaire Graff betritt ist sprachlos. Dieses Weingut ist der pure Luxus. Wenn man die Auffahrt hinauffährt, passiert man imposante Skulpturen und die gepflegten Gärten. Das Haupthaus ist stilvoll eingerichtet , die Kunstwerke auserlesen.

Wir genossen einen Abend mit exklusiver, asiatisch-inspirierter Haute-Cuisine. Hier wird Fine-Dining zelebriert. Das Indochine ist eins von zwei Restaurants im bekannten Delaire Graff Weingut. Da wir  die meiste Zeit unserer Südafrikareise mitteleuropäischen Küche genossen, entschieden wir uns einen Abend lang für asiatische Küche. Und die Entscheidung war die richtige. Das Essen war hervorragend .

Das Delaire Graff ist bekannt für seinen guten Cabernet Franc Rosé , dem konnten wir nur zustimmen. Das Weingut ist eingebettet in den Weinhügeln von Stellenbosch und bietet einen unglaublichen Ausblick über das Tal und den schönsten Sonnenuntergang. Wir kamen gerade rechtzeitig, um noch ein paar Bilder bei den Weinreben zu machen und einen Sundowner auf der Terrasse zu nehmen.
TIPP: Wem ein Abendessen zu teuer ist, dem sei gesagt, das das Wine Tasting dafür verhältnismäßig erschwinglich ist . Somit hat man trotzdem die Delaire Graff – Experience. (Wen es interessiert : wir bezahlten für ein 8 Gänge Menü inklusive Weinbegleitung 250€ – für zwei Personen) 

Delaire Graff - Indochine Restaurant Stellenbosch South Africa

The Fat Butcher

Das 2016 eröffnete Steakhouse befindet sich im pittoresken historischen Zentrum von Stellenbosch. Ein Hotspot für Fleischliebhaber. Stimmige Einrichtung mit schönen Innenhof. Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt, die Bedienung war überaus freundlich. Unbedingt reservieren. Als wir hinkamen, standen die Menschen vor der Tür und warteten auf einen freien Tisch, so voll war es da. Natürlich gibt es auch vegetarische Speisen, das Restaurant ist also auch für Nicht-Fleischesser einen Besuch wert. Ich vergaß an diesem Abend meine Kamera zu Hause und hatte auch das Handy die ganze Zeit in der Tasche, um 100% zu genießen. Daher hab ich hiervon leider keine Impressionen für euch.

Weiter geht es mit dem nächsten historischen Weingut, das mindestens genauso bekannt ist wie Babylonstoren : Boschedal in Franschhoek.

The Werf Restaurant Boschendal Franschhoek South Africa

Boschendal in Franschhoek

Ein Weingut mit wunderschönem , 2000 Hektar großem Garten und einem tollen Restaurant namens „The Werf“. Hier wird großteils mit Zutaten aus eigener Erzeugung gekocht und das schmeckt man. Wir genossen ein mehrgängiges Menü inklusive Weinbegleitung und befanden uns im kulinarischen siebten Himmel. Das, was du hier isst, wurde Minute vorher erst geerntet. – und das spürt und schmeckt man.

Optisch ist das Weingut ein Traum. Allein die Toiletten sehen aus wie in einem hochpreisigen Spa-Hotel. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus und lief wie ein aufgescheuchtes Huhn mit meiner Kamera herum.
Im hauseigenen Delikatessladen bekommt man selbstproduziertes Chuttney, Marmelade, Honig, Brot, Fleisch- und Wurstwaren und vieles andere mehr. Das Weingut produziert übrigens einen unglaublich guten Brut Rosé, den ihr unbedingt verkosten müsst.
Tipps: Ein Glas vom Myburgh Bros. Viognier Vintage 2018 im Restaurant probieren – was für ein guter Weißwein!!!

The Werf Boschendal Südafrika Reisebericht © Wiener Wohnsinn
Boschendal Gardens © Wiener Wohnsinn

Manchmal finden im Innenhof Bauernmärkte statt. Man kann sich durch regional erzeugte Leckereien kosten, handgemachte Kunst bestaunen oder einfach nur bei einem Glas Wein auf einer Picknickdecke sitzend der Live Music lauschen. Es gibt auch die Möglichkeit gefüllte Picknickkörbe inklusive Decke und selbstverständlich einer Flasche Wein zu bestellen.

Nach den sechs unvergesslichen Nächten in Stellenbosch fuhren wir mit dem Auto zurück nach Capetown, wo wir die letzten Nächte unserer Südafrika Reise in Camps Bay verbrachten. Wenn euch dieser Teil auch interessiert, hier geht es zum Beitrag über Kapstadt. 

Die Stellenbosch Wine Route dürft ihr meiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen. Auch für Nicht-Weintrinker ist diese Region einen Besuch wert. Traumhafte, pittoreske Weinlandschaften und unglaublich gutes Essen haben die sechs Tage zu was ganz Besonderem gemacht. Ich hoffe euch hat mein Stellenbosch Guide – Wine Tasting & Restaurants in den Winelands gefallen und euch noch mehr Lust auf eine Reise nach Südafrika gemacht. Im nächsten Beitrag verrate ich euch, in welchen Boutique Hotels wir die Tage in Stellenbosch verbrachten.

Und im vierten und letzten Teil meiner Südafrika Postings werde ich auf eure Fragen bezüglich Sicherheit, Reiseplanung, Bargeld und viele andere Themen genauer eingehen.

Bis dahin sende ich euch liebe Grüße und hoffe ihr könnt das beste aus dieser schwierigen Phase machen. Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Urlaubsbericht veröffentlichen sollte, kam dann aber zu dem Entschluss, dass uns allen ein wenig Ablenkung von der Corona Krise gut tun würde. 

Alles liebe,
Melanie

Wine Tasting Stellenbosch South Africa © Wiener Wohnsinn Travel Diary

COMMENTS
EXPAND

[…] den ersten beiden Beiträgen über Cape Town sowie Restaurants & Wine Tasting kommt heute mein Stellenbosch Guide – die besten Boutique Hotels.Unsere ersten zwei Nächte […]

ach wie schön, da würde ich sofort mit Salzburg tauschen u vor allem mit dem eingesperrt-sein, glg anna

ADD A COMMENT