22. 11. 2020

{home tour} Wohntraum im Servitenviertel

Steffi und Lukas wohnen inmitten einer der wohl schönsten Gegenden Wiens. Geschichtsträchtige Architektur gepaart mit französischem Flair macht dieses Viertel zu einem ganz besonderen. Wer sich in Wien auskennt, weiß wie schwer es ist im charmanten Servitenviertel eine schöne Altbauwohnung zu finden. Auch wir haben monatelang nach einer geeigneten Immobilie gesucht und dann frustriert unsere Suche ad acta gelegt. Manchmal gehört eine Prise Glück dazu. Oder einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein um an seinen Wohntraum im Servitenviertel zu kommen.

Ich freue mich sehr euch nach einer längeren Pause eine neue Wiener Wohnsinnige Homestory zeigen zu dürfen. Steffi und Lukas kenne ich bereits seit mehreren Jahren. Zu Beginn durfte ich ihre Hochzeit begleiten und seitdem treffen wir uns jährlich für ein Familyshooting. Dieses Jahr luden sie mich nach dem Fototermin im Liechtensteinpark zu Kaffee und Kuchen in ihre neue Wohnung ein, die gleich ums Eck gelegen ist. Die beiden waren nämlich erfolgreicher bei der Suche als wir und haben einen Altbautraum in bester Lage gefunden Eins vorweg – als ich ihr Heim betrat war ich sogleich begeistert von der schlichten Eleganz- und ich bin mir sicher, ihr werdet es auch sein. Hereinspaziert!

Wohntraum im Servitenviertel - Wiener Wohnsinnige Homestory

Liebe Steffi, danke dass wir heute zu Besuch bei dir sein dürfen. Erzähl mal, mit wem teilst du dir denn diese eleganten Altbauwände?

Liebe Melanie, es freut mich sehr dich in unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Mein Mann, mein fast dreijähriger Sohn und ich wohnen hier schon seit nunmehr 2 Jahren.

Eure Wohnung liegt ja in einem der schönsten Bezirke Wiens, dem 9., hat den Liechtensteinpark gleich in der Nähe und obendrein einen traumhaften Weitblick mit viel Licht. Jackpot würd ich sagen! Habt ihr lange dafür suchen müssen und viel Geduld gebraucht?

Wir haben zuvor viele Jahre im Herzen der Josefstadt gewohnt und konnten uns gar nicht vorstellen woanders hinzuziehen. Aber dann kam unser Sohn auf die Welt und unsere geliebte Zwei-Zimmerwohnung wurde uns leider bald zu klein. Die Gegend rund um den Liechtensteinpark hat uns immer schon verzaubert und daher war es klar, dass wir unsere Suche ausnahmsweise auch auf den 9. Bezirk erweitern würden. Die Wohnung war wirklich ein Glücksgriff! Wir haben uns de facto nur eine Handvoll Wohnungen angeschaut. Wir hatten vorab gar keine Erwartungen an diese Wohnung, da wir uns auf eine längere Suche eingestellt hatten. Doch vom ersten Augenblick als wir die Wohnung betreten haben war es klar – das ist unsere Traumwohnung!

Altbautraum im Servitenviertel - Wiener Wohnsinnige Homestory

Wir wussten sofort: Das ist unsere Traumwohnung!

Unschwer zu erkennen, haben Lukas und du ein Faible für schöne Lichtobjekte. Wie habt ihr euch bei dem unglaublich vielfältigen Angebot an Designerlampen überhaupt entscheiden können?

Das ist eine witzige Geschichte, denn als wir uns am Anfang grob die Einrichtung überlegt haben, haben wir eigentlich gesagt die Lampen können ruhig einfach sein, da konzentrieren wir uns lieber auf andere Dinge. Doch als wir das erste Möbelgeschäft betreten haben und die tollen Lampen erblickten, haben wir diesen Gedanken auch schnell wieder verworfen. Und ab da ging es los – Internetrecherche ohne Ende. Zum Glück gab es da auch das Lampengeschäft Nanu Licht nach Maß im 8. Bezirk, hier wurden wir sehr gut beraten. Die schwierigste Suche war interessanterweise die nach der Lampe im Kinderzimmer. Fast ein Jahr hing da nur eine trostlose Glühbirne herum. Wir wollten etwas verspieltes und auch Robustes (soll ja später auch den einen oder anderen Ball angriff standhalten ;-) ), was aber auch viel Licht wirft, damit unser Sohn bis spät gut spielen kann. Ganz zufällig wurden wir dann schließlich in unserem go to Geschäft für Kinderzimmerausstattung Herr und Frau Klein im 7. Bezirk fündig.

Wohntraum im Servitenviertel - PH 5 Louis Poulsen Wiener Wohnsinn

Was war euch beim Einrichten wichtig? 

Wir vereisen sehr gerne und lieben es auch Designerhotels zu erkunden. Das ist für uns ein wichtiger Teil des Erlebnisses. Wir wollten also auch unser zu Hause so gestalten, dass wir das Gefühl haben in so einen Designerhotel zu wohnen. Also das Urlaubsfeeling nach Hause holen.

Wie würdet ihr euren Wohnstil jemanden beschreiben, der sie nicht gesehen hat?

Schlicht, klare Linien und ein skandinavischer Touch. 

Homestory Alsergrund - Wiener Wohnsinnige Homestory

Unsere Wohnung ist schlicht, klar und mit einem skandinavischen Touch

Beeinflusst und inspiriert Instagram das eigene Wohnen ?

Interessanterweise eher nein. Mein Mann und ich sind, sagen wir mal Instagram nicht abgeneigt ;-) aber beim Einrichten orientieren wir uns eher an Orte die wir real gesehen haben. 

Wo kauft ihr gern Möbel und Homeaccessoires ein?


Unsere Lieblingsgeschäfte sind Lederleitner Home, für Accesoires aber auch Möbel, Einrichtungshaus Grünbeck, COR Interlübke im 1. Bezirk aber auch Möbelwerk wo wir unseren großen Esstisch gefunden haben. Weiters haben wir ein paar Stücke von Bolia. Was Bilder betrifft haben wir das meißte von Lumas erstanden.

Eingangsbereich - Inspiration Flur Wiener Wohnsinn
Wohntraum im Servitenviertel - TV Zimmer - Homestory Wiener Wohnsinn

Wien hat kulinarisch einiges zu bieten. Gibt es Cafés und Lokale , die ihr gern besucht? Mit eurem Sohn aber auch mal zu zweit :)?

Wir drei sind absolute Mochi Fans – der kleine Mann verlangt schon regelmäßig nach seinem Tori Karaage ;-)
Ein Besuch im schwarzen Kamel ist immer ein Muss, wenn wir in der Innenstadt unterwegs sind. Zum Frühstück gehen wir gern zum Felzl oder Joseph, aber auch in die Mercerie gleich bei uns ums Eck.

Schlafzimmer Inspiration - Wiener Wohnsinnige Homestory

Ist diese Traumwohnnung eure Bliebe für immer oder habt ihr noch größere Pläne für die Zukunft? 

So sehr wir die Wohnung auch lieben, fehlt und doch eine Terrasse oder ein Garten. Ich glaube unsere nächste Bleibe wird wohl etwas im Grünen sein, aber leicht wir es uns sicher nicht fallen unseren Traumblick auf das Palais Liechtenstein einzutauschen.

Wohntraum im Servitenviertel. - Stehleuchte Inspiration

Wenn ihr nochmals einziehen würdet, gäbe da Dinge, die ihr nun anders machen würdet?

Sicher gibt es ein paar Kleinigkeiten – wie Vorhänge im Kinderzimmer gleich mitbestellen oder eine Schlafcouch statt dem kleinen Sofa, aber im Großen und Ganzen sind wir zufrieden und fühlen uns sehr wohl. Was wir festgestellt haben ist, wenn wir unseren drei Lieblingsfarben weiß, schwarz und grau treu bleiben sind wir eigentlich immer glücklich mit der Wahl. Bei Farben trauen wir uns ganz ehrlich nicht ganz drüber. 

Wohnzimmer in Weiß - Wiener Wohnsinnige Homestory

Kindermöbel müssen nicht nur schön, sondern multifunktional sein und mitwachsen können

War das Einrichten des Kinderzimmers schwierig? Worauf muss man eurer Meinung nach bei der Planung und der Wahl des Mobiliars achten?

Das Kinderzimmer musste für uns einige Kriterien erfüllen – es sollte kindlich sein aber doch stylisch, die Möbel sollten keine scharfen Kanten haben oder leicht um fallen (das was uns besonders am Anfang als wir eingezogen sind und unser Sohn gerade zu gehen begonnen hat, sehr, sehr wichtig), es sollte genug Stauraum für Spielzeug haben und natürlich wollten wir Möbel haben die recht lange „passen“ – wie zum Besispiel das Bett das man umbauen kann und sozusagen mit dem Kind mitwächst. Die meisten Möbel im Kinderzimmer sind von Oliver Furniture und wir haben sie bei Herr und Frau Klein gekauft. Dort fühlen wir uns immer gut beraten.

Kinderzimmer Bett Oliver Furniture - Wiener Wohnsinn
Wohntraum im Servitenviertel - Kinderzimmerinspiration Wiener Wohnsinn Homestory

Unschwer zu erkennen ist eure Kaffeemaschine. Ich weiß, das Lukas eine – wie man in Wien so lieb sagt – Kaffeetante ist.
Welches Modell von Maschine und Mühle  besitzt ihr und seid ihr zufrieden? Und könnt ihr uns einen Kaffee empfehlen ?

Kaffeetante ist eine sehr treffende Umschreibung ;) Kaffee ist uns beiden sehr wichtig. Ohne einen guten Kaffee in der Früh geht gar nichts und wir sind auch im Kafeehaus sehr wählerisch. Zu hause haben wir eine Rocket Milano R 60V, die auch nach knapp 10 Jahren jeden Tag ihren Dienst erfüllt. Wichtig sind natürlich – wie immer – die richtigen Kaffeebohnen. Hier können wir mit guten Gewissen das Kaffeemodul mit ihrer Eigenmarke „Nomi Coffee“ im 8. Bezirk empfehlen. Die beiden Inhaber sind sehr coole, freundliche Kaffeeexperten und wir vermissen es morgens vor der Arbeit unseren Kaffee von dort zu holen, wie früher als wir in der Josefstadt gewohnt haben. Aber zumindest ihren guten Kaffee können wir zu Hause genießen wenn uns mal wieder unser kleiner Sohn um 6:30 in der Früh aus den Bett wirft :)

Wohntraum im Servitenviertel

Na, hab ich euch zuviel versprochen?! Mir gefällt an der Wohnung der beiden, dass sich das reduzierte Design durch alle Räume zieht , wie ein roter Faden – und trotz der Schlichtheit unglaublich viel Wohnlichkeit versprüht. Liebe Steffi, lieber Lukas, Danke vielmals für die Einblicke in euren Wohntraum im Servitenviertel.

Wenn ihr nun Lust auf mehr Wiener Wohnsinnige Inspirationen habt, HIER werdet ihr mit Sicherheit fündig.

COMMENTS
EXPAND

Eine sehr schöne Wohnung und dazugehörige Einrichtung. Danke für den Beitrag. Die Tierposter im Kinderzimmer gefallen mir besonders. Darf ich fragen, wo diese zu beziehen sind? Ich würde sie gerne für unser Kind kaufen. Liebe Grüße

Die sind auch von Herr und Frau Klein!
Liebe Grüße

ADD A COMMENT