Permalink

19

{ easter brunch recipe ) carrot chocolate muffins

Ein weiteres Rezept, welches ich im Zuge meiner Vorbereitungen für den bevorstehenden Osterbrunch getestet habe, sind Karotten- Schokomuffins. Dieses Mal hab ich absichtlich kein Topping dazu gemacht, denn ich finde die kleinen Küchlein schmecken auch pur sehr gut und brauchen optisch keine zusätzliche Aufhübschung.. außer vielleicht ein paar fluffig – weiche Perlhuhnfedern :) Falls ihr das Rezept mal ausprobieren möchtet, hab ich hier unten die Zutaten für euch notiert ! Die Muffins sind sehr schnell gemacht und die meisten der Zutaten hat man bestimmt auf Vorrat. Die weißen Schokostücke kann man auch weglassen, wenn man es geschmacklich lieber neutraler haben möchte. Ich hab sie dazugegeben, da sie sonst von den kleinen Damen nicht so gern gegessen werden :)
Zutaten 
(Die Mengenangaben reichen für 9 Stück )
Trockenen Zutaten:
150 g Mehl glatt
50 g geriebene Mandeln
2 TL Backpulver
50 g grob gehackte weiße Kuvertüre
150 g geriebene Karotten
Saft und Schale einer halben Bio – Zitrone
50 g weiche Butter
75 g brauner Zucker
3 Eier
5 EL Milch
Zubereitung
Ofen auf 180° C vorheizen, Muffinblech mit den Tulip – Förmchen vorbereiten und beiseite stellen. Karotten schälen, reiben und mit dem Saft und dem Abrieb der Zitrone vermengen, ebenfalls vorerst beiseite stellen. Nun die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier einzeln hinzufügen und mitmixen. Die trockenen Zutaten dazugeben und unterrühren. Zum Schluss noch die Milch dazuschütten und ebenfalls in den Teig einarbeiten. In die Tulip – Backförmchen zu 2/3 füllen und bei 180 ° C ca 30 Minuten bei Ober/ Unterhitze backen.
Die Muffins schmecken saftig und nicht allzu süß. Eine ideale Beilage für ein Ostermahl oder einen österlichen Kaffeeklatsch :) Es muss ja nicht immer die obligate Karottentorte sein :) In den Tulpen – Backförmchen und mit Perlhuhnfedern dekoriert gefallen mir die Muffins gleich doppelt so gut ! Man sollte allerdings beim Teigeinfüllen aufpassen, damit man nicht allzu viel an den Rand der Förmchen kleckert ;) Ich habe, weil ich zuviel gepatzt habe, die innere Form bis zum Rand der kleinen Küchlein nach dem Backen abgeschnitten und diese dann in eine zweite Tulpen-Form gesteckt.. Dann ist es nämlich egal, wenn man nicht so geschickt mit dem Teig ist  ;)
Gestern zum offiziellen Frühlingsbeginn hatten wir ein traumhaft schönes Wetter ! Sonnenschein und laue 15 ° C… Es war einfach herrlich ! Ich kramte gleich meine luftigen Blusen aus der Versenkung heraus, so sehr in Frühlingsstimmung war ich :) Kaum zu glauben bei frostigen 3 °C und trüb-nebeligen Wetter, welches man heut sieht, wenn man aus dem Fenster blickt. Meine beiden Mädels sind seit Montag sozusagen als kleine Draufgabe krank… Ich hoffe das gibt sich schnell wieder , denn morgen beginnen die Osterferien !

Nach all dem Süßen gibt es morgen übrigens ein Rezept für etwas Pikantes, dass sehr gut zu einem Osterbrunch passt: Eine leckere Suppe und mein absolutes Lieblingspesto ! 

Schick euch ganz liebe Grüße,

PS: Einen Tipp hab ich noch für euch ! Von 6. – 13. April findet wieder die Glamour Shopping Week statt ! Wer’s noch nicht kennt , hier sind die Infos dazu ! Geliebtes Zuhause ist mit einem Rabatt von 20 % auf  den kompletten Einkauf für Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei.  Also schnell ran an den Kiosk ! Das neue Glamour – Magazin ist aktuell im Handel und aus Erfahrung oftmals schnell vergriffen!

Bezugsquellen:
Tulip – Muffinformen, Tortenplatte, Wabenball hellblau : Blueboxtree
Perlhuhnfedern : hier
What I wear : 
Bluse : Zara – last Season
Bag : Mango ( älteres Modell)
Nail Polish : Essie Nr. 23 – Eternal Opimist

Mit diesem Rezept nehm ich gern an dem aktuellen Osterevent, welcher auf www.kuechenplausch.de stattfindet, teil ! Falls ihr auch Lust dazu habt, schaut mal schnell vorbei und meldet euch an!
Küchenplausch Oster-Event 2013

19 Kommentare

  1. Tolle Bilder! Und danke für den Link zu den Tulip Formen, habe heute noch erst überlegt den Osterhasen zu bitten mir schöne neue Förmchen zu bringen ;-) Und der Tortenständer lacht mich schon länger an.

    Liebste Grüße
    Karla

  2. Deine Bluse ist sehr hübsch!
    Bei uns ist es durchgehend kalt.
    Norddeutschland ist echt …
    Keine Ahnung, warum so viele Menschen in Hamburg leben wollen (wenn man nicht beruflich und durch Familie an diese Stadt gebunden ist)
    Wien wäre mir da schön lieber. Wobei ich dann meine Schüler bestimmt nicht mehr verstehen würde. =) (Tue ich jetzt teilweise eigentlich auch nicht)

    Liebe Grüße

  3. Den Möhrenkuchen kenne ich auch. Der ist immer herrlich frisch und saftig. Mit Schokostückchen haben wir ihn noch nicht probiert, klingt aber sehr lecker. Werde ich beim nächsten Mal ausoprobieren, lieben Dank für die Idee!

  4. Hey du Liebe ich muss gerade so lachen… ich dachte mir direkt beim ersten BIld: Der Nagellack, den MUSST du haben :) hihi und es ist genau der Essie Lack, den ich selber heute aufm Blog gezeigt habe ;) Kaum zu glauben!

    GLG
    Rebecca

  5. Wunderschöne Fotos!
    Die Muffinförmchen sind ja mal was anderes, find ich toll!
    Ich glaube das Rezept werde ich gleich mal ausprobieren.

    Süße Bluse übrigens!

    lg, Sabine

  6. Was für tolle Fotos liebe Melanie,

    die Muffins sehen sehr lecker aus. Ich bin auch ein Fan von der süßen Karotten Kombi.
    Deine Bluse gefällt mir auch total gut und zu unserem gestrigen Wetter hätte sie auch total gut gepasst.
    Wir hatten 20 Grad, heute regnet es den ganzen Tag…

    Ganz lieben Gruß,
    edina.

  7. Wie immer, wunderschöne Bilder!….und die Muffins sehen wirklich sehr lecker aus. Ich hätte die Muffins auch pur ohne topping gegessen. :-)
    Liebe Grüße,
    Lucia

  8. Wunderschöne Bilder! Und die Muffins klingen echt wunderbar – sollte ich ausprobieren, bei Möhrenkuchen denke ich immer nur an Rübli-Torte, die ist zwar auch ganz nett, aber so in hell und nicht so mächtig klingt das doch verführerischer ^^.

    Liebe Grüße,
    Mareike

  9. Hallo Melanie :) ich finde es super, dass du deine Matura nachholst. Ich hab das genauso gemacht. Da ich nach dem Gymnasium lernfaul war und „nur“ eine Lehre absolviert habe, dachte ich mir mit 23 auch, dass das nicht alles ist und hab neben meinem 40 Stunden Job die Matura nachgeholt. Immer in der Abendschulte. Tja und von da gings dann gleich direkt berufsbegleitend ins Studium und ich kann dir sagen: Gott bin ich froh, wenn das vorbei ist :D. Man merkt erst dann, wenn man jahrelang keine echte Freizeit hat, wie wertvoll sowas ist. Wie absolvierst du deinen zweiten Bildungsweg? Auch über Abendkurs?

    Ach bei deinen Fotos bekommt man so richtig Frühlingsstimmung :) und jetzt hab ich auch total Lust auf Muffins :) vielleicht backe ich am Wochenende ja auch welche … ganz nach deinem Vorbild mit Karotten :) mal sehen!

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein tolles Wochenende, viele liebe Grüße, Sabrina

  10. ohhh da gefällt mir alles super gut! und erst die tulpenformen sind genial und passen super zu Ostern *g* (pastell ist cooool)
    Die Idee mit den Perlhuhnfedern gefällt mir auch irrsinnig gut! Vielen Dank, das du den Ebay link hier reingestellt hast *froiiii*
    Ich muss ja sagen, in der HBLA haben wir Karottenkuchen bis zum abwinken gebacken. den könnte ich ja jetzt für Ostern auch gut einsetzen :D
    lg Manu

  11. Habe bisher noch nie Karotte in Kombination mit Schokolade probiert, hört und sieht aber richtig lecker aus! Werd es bestimmt mal ausprobieren!

  12. Pingback: Festliche Ostertafel - Tischdeko Ideen für Ostern von Wiener WohnsinnWiener Wohnsinn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: