9. 6. 2012

{yum} Marillenfleck – ein echt österreichisches Dessert

Der Marillenfleck ist nicht nur ein echt österreischisches Dessert sondern eins meiner liebsten Süßspeisen.  Es ist ähnlich einem Aprikosenkuchen – aber nur auf den ersten Blick. Die typisch österreichische Variante wird aus einem Germteig ( Hefeteig) hergestellt, und gerade das macht für mich das i – Tüpfelchen aus . Der Teig ist dadurch innen fluffig und saftig und am Rand knusprig wie eine Pizza.

marillenfleck aus germteig , österreichisches dessert - wiener wohnsinn

Wir haben zwei volle Kübel Marillen von einer Freundin bekommen, die nicht wusste wohin mit all den Früchten!  Nachdem wir ein paar Gläser Marillenmarmelade herstellten und in schöne Weckgläser füllten, blieb noch genug übrig, um aus einem Teil der Früchte ein großes Blech Marillenfleck zu backen.

Marillenfleck – ein echt österreichisches Dessert

Zutaten
300g glattes Mehl
25g Hefe
3 Eidotter
1TL Vanillezucker
30 g Feinkristallzucker
100ml Milch
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
40g flüssige Butter
ca 25-30 Stk Marillen

Zubereitung:
Die Milch auf 30 Grad erwärmen, die Hefe einbröseln und mit einem Löffel verrühren, bis sich die Klumpen aufgelöst haben. Eidotter mit dem Kristall- und dem Vanillezucker mit dem Mixer schaumig rühren und zur Milch-Germmasse hinzufügen. Anschließend Mehl, eine Prise Salz und die Zitronenschale mit einem Spatel unterheben. Zum Schluss die flüssige Butter hinzufügen und gut zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca 45 Minuten gehen lassen.
Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut kurz durchkneten und weitere 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Marillen entsteinen und halbieren.

Die Masse nun auf circa 1 cm Dicke ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Den Teig mit Marillenmarmelade bestreichen, die vorbereiteten Marillen darauf verteilen und diese mit Zimt bestreuen.

Der Marillenfleck muss nun für ca 40 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen. Den noch warmen Kuchen mit erwärmter Marillenmarmelade bepinseln und am besten gleich lauwarm servieren.
Viel Spaß beim Nachbacken meines Rezeptes: Marillenfleck – ein echt österreichisches Dessert 

(Übrigens schmeckt der Kuchen auch mindestens genauso lecker, wenn man anstelle der Marillen Zwetschken aka Pflaumen nimmt)

Marillenfleck - ein echt österreichisches Dessert
Marillenfleck - ein echt österreichisches Dessert
Marillenfleck aus Germteig , österreichisches Dessert - Wiener Wohnsinn

COMMENTS
EXPAND

[…] hat und einen ‘echten’ Marillen / Zwetschkenfleck backen möchte, dann kann ich euch dieses Rezept wärmstens empfehlen. Frisch aus dem Ofen und noch warm ist dieses Wiener Original ein […]

Oh wie köstlich! Danke für das Rezept ….jetzt muss ich nur nch hoffen, dass ich hier oben im Norden auch Eure wunderbaren Marillen bekomme!!! Seit meinem Jahr in Wien liebe ich diese kleinen, gelben Früchte sehr!
Herzliche Grüße von Swantje

Mmmmhhhh… das sieht ja unheimlich lecker aus! Schade, dass ich gerade auf Diät bin (man merkt, dass ich Ben nicht mehr so oft stillen muss). Ich würde mich doch glatt zu dir zum Marillenfleck-Essen einladen, dann könnten wir zusammen im Marillenfleck-Himmel schweben! ;)

Das hört sich ja oberlecker an :)

Viele liebe Grüße und eine schöne Woche.
Sandra

Oh das sieht wirklich fantastisch aus ;) oesterreich und suessspeisen, ihr koennt es einfach ;)

Liebste Grüße,

Jeanny

Liebe Melanie,
dein Marillenfleck sieht oberlecker aus und so schmeckt er bestimmt auch.
Den werd ich backen und an dich denkend genießen.
Lieben Dank für dein Rezept :) andrea

Danke liebe Melanie, für die lieben Worte zu unsere Küche, das freut mich so!

Ich schnapp mir gerad mal ein Stück von eurem leckeren Kuchen und hüpfe aufs Sofa :-)

Habt einen schönen Sonntag!

GGLG Maike

Wie lecker der Kuchen aussieht! Werde ich mir merken :)

Liebe MElanie!
Da ssieht einfach köstlich aus!!! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Und die Fotos sind der hammer!!!
Ganz liebe Grüße in meine Lieblingsstadt!! Anna

Lecker sieht der Marillenfleck aus. Ich liebe Marillen.

Liebe Grüße
Alexandra

Sieht das lecker aus! Ich kann ihn förmlich riechen :) Liebe Grüße, Carmen

Ohje, sieht das lecker aus!
Liebe Grüße,
Markus

ich genieeeeeeeeeeeeeeß die Fotos…
und hätte auch gerne eine “MarillenQuelle” :-)

ich bin auch so eine…
Marillenfleck & Zwetschgenfleck…
schon als Kind…
liebte ich diese 2 “Kuchen”…
besonders noch warm…*dahinschmelz*
das blieb bis heute *kicher*

ich brauch sonnst nix… ;-)

liebe Grüße
aus der Steiermark,
Angelina

ADD A COMMENT