Permalink

0

Wohntipps und Ideen für’s Kinderzimmer

Dass sich der eigene Sprössling vom Kind zu einer jungen Dame enwickelt, merkt man nicht nur an den pampigen Antworten, sondern auch an dem plözlichen Wunsch nach mehr Privatsphäre. War die Mini bis vor ein paar Monaten noch jemand, der mir kaum von der Backe wich, so findet man sie aktuell sehr oft allein in ihrem Zimmer. Sie bastelt, filmt Tanzvideos, lernt für die Schule oder chattet mit Freunden über diverse Apps. Durch Corona verbringen wir nun schon seit Wochen mehr Zeit zuhause, als uns lieb ist. Um die permanente Anwesenheit erträglicher zu machen, beschlossen wir dem Zimmer meiner jüngeren Tochter ein neues Outfit zu verpassen. Im heutigen Posting möchte ich euch nicht nur das Ergebnis zeigen sondern euch außerdem mit den besten Wohntipps und Ideen für’s Kinderzimmer versorgen. [Beitrag enthählt unbeauftragte Werbung]

Bettwäsche fermLiving, Lampe Zuiver, Möbel Ikea Stuva, Bilder Pernille Folcarelli & Yourownage

Eins war von Anfang an klar, die blaue Wandfarbe muss weg. Der Raum ist zwar dank großer Fensterfront sehr hell, bekommt aber erst spät nachmittags direktes Sonnenlicht. Somit erschien das Kinderzimmer beinahe den ganzen Tag sehr kühl.
Wir entschieden uns gemeinsam für einen warmen Farbton. Da uns der altrosé-braune im Wohnzimmer so gut gefiel und wir uns nicht vollends von ihm trennen wollten (im Wohnzimmer glänzt mittlerweile ein anderer Farbton an den Wänden – aber dazu ein ander Mal mehr) haben wir beschlossen ihm im Zimmer von meiner Jüngeren zu streichen. Es ist übrigens die Farbe Gipfelkreuz aus der Alpine Selection von ADLER. Nun sieht das Zimmer auch vormittags einladend und freundlich aus – egal ob die Sonne um die Ecke schaut, oder nicht. Hier noch ein paar Eindrücke des Kinderzimmers, weiter unten findet ihr noch mehr Inspirationen und Tipps für das Einrichten eines Kinderzimmers.

Kinderzimmer einrichten – die besten Tipps und Ideen

FREIFLÄCHE SCHAFFEN
Möbel am besten an die Wand stellen. Das Kinderzimmer benötigt viel Freifläche zum Spielen und Verweilen. Das Zentrum des Kinderzimmers sollte ein kurzfloriger Teppich sein. Kinder lesen und spielen gern am Boden. Der Teppich ist nicht nur ein schöner Akzent, sondern er wärmt obendrein und verbessert die Raumakkustik.  Für kleinere Kinder eignet sich ein bedruckter Spielteppich, bei größeren Kindern darf es gern ein wenig reduzierter sein. Ein runder Teppich wie bei uns zu Hause bricht die kantige Optik der Möbel und ist darüberhinaus ein schöner Hingucker.

EINEN PLATZ ZUM KUSCHELN
Verschieden große und bunte Kissen sehen nicht nur hübsch und dekorativ aus, sondern dienen obendrein zum Kuscheln – egal ob am Boden oder am Bett. Dabei sind der Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt. Isabelle vom Blog Mothers Finest arrangiert Kuschelpüppchen und Kissen zusammen am Bett.

Bild © Mother’s Finest

ORDNUNG IM KINDERZIMMER

ORDNUNGSHELFER NUTZEN
Spielzeg & Co lassen sich optisch sehr schön ansprechend in Boxe, Körben oder Tonnen verstauen. Wenn die Wände farbig gestrichen sind, heben sich weiße Boxen sehr schön hervor. Bei weißen Wänden kann man zum Beispiel zu bunten Ordnungshütern greifen und das Spielzeug nach Thema sortieren, wie es Nicole Hausner (siehe oben) gemacht hat. Die ganze Homestory findet ihr übrigens hier.

OFFENE REGALSYSTEME
Für Kinderbücher eignen sich offene Regalleisten oder kleine Bücherregale. So können sich die Kinder selbst das gewünschte Buch auswählen und dekorativ ist es obendrein. Gerade die kleinen Dinge machen einen Raum erst oft richtig wohnlich.

Bild © Mothers Finest
Kinderzimmer einrichten - die besten Tipps und Ideen
sebst gebastelte PomPoms aus Seide machen an den Wänden einiges her

DEKORATIVE WÄNDE

WANDTATTOS & TAPETEN
Im Kinderzimmer kann man auf unterschiedliche Art und Weise farbliche Akzente an den Wänden setzen. Wer keine Wandfarbe streichen möchte, kann mit Wandtattoos oder Tapeten das Zimmer aufpeppen. Wallsticker sind eine tolle, dekorative Möglichkeit – wie zum Beispiel dieser wunderschöne Baum im Zuhause von Gabi. Ein großer Vorteil von Wandtattoos ist, dass sie sich ganz leicht und rückstandsfrei wieder von der Wand entfernen lassen. Die ganze Homestory mit noch viel mehr

POSTER & BILDER
Aber auch mit Postern und schönen Bildern kann man die Wände individualisieren. Es gibt eine große Auswahl an süßen Prints im Internet, zum Beispiel bei Desenio. Weiters finde ich PomPoms aus Seide sehr dekorativ. Man kann diese ganz einfach selbst herstellen. Hier findet ihr eine genaue Anleitung. In unterschiedlichern Höhen und Farben montiert sehen sie ganz entzückend aus, aber auch solo gefallen sie mir sehr gut.

WANDBELEUCHTUNG
Neben einer Deckenlampe, die gut den ganzen Raum gut ausleuchten soll, kann man schöne Akzente mit dimmbaren Wandleuchten setzen. Mit einer dekorativen und schönen Wandleuchte schafft man nicht nur Behaglichkeit und sorgt für eine indirekte Lichtquelle, sondern kann diese ebenso als zuätzlichen Eyecatcher einsetzen. Unsere Leuchte ist von Zuiver , Modell Shady.

Beispiel für eine schöne Variante eines Wandtattoos
Kinderzimmer einrichten - die besten Tipps und Ideen © Wiener Wohnsinn

Ich hoffe ich konnte euch mit dem Beitrag: Kinderzimmer einrichten – die besten Tipps und Ideen ein paar Inspirationen für die (Um)Gestaltung geben. Weitere Ideen findet ihr übrigens in meinem Pinterest Board zum Thema KINDERZIMMER.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: