11. 7. 2013

{yum} selbst gemachtes Cremeeis ohne Eismaschine

Seit meiner ersten Schwangerschaft bin ich ein Eiscreme Junkie! Manche Frauen in anderen Umständen essen gern Marmelade mit Essiggurken, andere wiederum lieben Pikantes… und ich war dem kühlen Genuss verfallen. Meine Schwangerschaft dauerte von Mitte September bis Mitte Juni und ich habe die ganzen neun Monate hindurch täglich meinem süß-kalten Laster gefrönt. Irgendwie ist das bei mir über all die Jahre hängen geblieben. Ich esse nun zwar nicht mehr täglich (m)eine Portion Eis, aber wenn ich im Urlaub bin oder im Sommer allgemein sag ich zu Eiscreme , vor allem zu Sorten wie Zitronen-Buttermilch-Sahneeis ganz schwer “Nein”.

selbst gemachtes Zitroneneis  © WIener Wohnsinn

Eis am Stiel geht zur Not auch, aber der wahre Genuss ist Cremeeis… Am allerallerliebsten mag ich die Sorten Waldbeer, Walnuss, Schokominz und Zitrone. Und weil ich jemand bin, der in der Küche gern alles selbst ausprobieren will (wie zB auch die Macarons ;) , möchte ich versuchen, meine Lieblingssorten zu Hause zuzubereiten. Begonnen hab ich mit einem erfrischenden Zitroneneis. Das Rezept ist für eine Eiscreme, die man ohne Eismaschine herstellen kann. Ich besitze zwar viele Küchengeräte, eine Eismaschine gehört allerdings (noch) nicht dazu.. 

Bei einem Sahneeis, welches ohne Eismaschine zubereitet wird, ist es sehr wichtig, dass der Schlagobers, die Mixerquirls ( sagt man da so dazu?!) und das Edelstahlgefäß eisgekühlt sind, wenn der Schlagobers darin steif geschlagen wird. Weiters ist es sehr wichtig, nach der Gefrierzeit von einer Stunde die Masse erneut durchzumixen, bevor sie weitere 3 – 4 Stunden in den Gefrierschrank kommt. Die Konistenz ist nichtsdestotrotz nicht 100% ig so, wie bei dem Eis vom Italiener oder wenn es mit einer guten Eismaschine gemacht worden wäre, aber eine absolut akzeptable Alternative, wenn man Eismaschinenlos ist, wie ich ;)

selbst gemachtes Zitroneneis ohne Eismaschine © Wiener Wohnsinn

Zitronen-Buttermilch-Sahneeis

Zutaten für 4 – 6 Portionen  
Saft von 3 mittelgroßen Bio Zitronen (Zimmertemperatur)
100 ml Sahne (kalt)
300 ml Buttermilch (kalt)
150 g Saure Sahne (Sauer Rahm) (kalt)
50 g Creme Fraiche (kalt)
200 g Feinkristallzucker

Zubereitung:
Die Sahne wie oben beschrieben steifschlagen und kurz beiseite stellen. Anschließend den Zucker mit dem Zitronensaft verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat und danach die Buttermilch, Saure Sahne und Creme Fraiche dazugeben und verrühren. Zum Schluss wird die steif geschlagene Sahne vorsichtig untergehoben. Die Masse in eine vorher eisgekühlte Edelstahlschüssel geben und ins Tiefkühlfach stellen. Nach ca einer Stunde und dann nach einer weiteren Stunde muss die Eiscreme nochmals mit einer Gabel umgerührt werden und anschließend für weitere 2 Stunden ins Gefrierfach. ( je öfter die Eismasse während des Gefriervorganges durchgemixt wird, umso  cremiger wird das Endergebnis).

Das Sahneeis nach dem Rausnehmen aus dem Gefrierfach etwas antauen lassen um es dann leichter Portionieren zu können. Mit einem Eisportionierer oder einem Löffel kann danach das Eis in geeignete Schälchen oder Förmchen verteilt werden.
Wir haben das Eis mit frischen Ribiseln aus dem Garten garniert.

Zitronen-Buttermilch-Sahneeis © Wiener Wohnsinn

COMMENTS
EXPAND

hmmm…. ich LIEBE deine bilder und das eis würde mir bestimmt auch schmecken :)

LG Nora

Ich finde Eis aus ganz toll – nur Vanille mag ich gar nicht mehr, weil ich das so viel essen musste, als meine Mandeln entfernt wurden… Ich liebe fruchtiges Eis und könnte das ständig essen :)

Liebe Melanie,
das Eis sieht ja so lecker aus und schmeckt bestimmt sehr erfrischend.
Danke für das Rezept!

Lucia

Liebe Melanie,
die Fotos sind wunderschön und das Eis sieht super lecker aus.
Ich habe zwar nur einmal selbst Eis gemacht, aber dieses schmeckete
besser als jedes gekaufte. Deswegen bin ich immer für selber machen.

Einen ganz lieben Gruß,
edina.

Hmm, da bekomme ich total Lust, die Eismaschine wieder aus dem Keller zu holen. Irgendwie müssen solche Geräte auch einen festen Platz in der Küche haben, sonst benutze ich sie nicht wirklich. Mir gefällt die Buttermilch als Zutat in Deinem Rezept – Danke!
Lieben Gruß,
Catou

Eiscreme geht bei mir wirklich auch immer! Selbst wenn ich noch so voll bin und kurz vor dem Platzen bin, eine Kugel Eis hat einfach immer noch ein plätzchen im Bauch. Gerade im Sommer, kann ich da nur ganz schwer lassen ;) dein Zitroneneis sieht einfach toll aus, könnte ich jetzt auch vertragen :D
Alles Liebe
Myri

Schaut richtig lecker erfrischend aus, genau das richtig bei dem tollen Sommerwetter.
Habe gestern auch Sommergerichte auf meinem Blogvorgestellt, vielleicht magst du ja mal vorbei schauen?! ekulele

Liebe Melanie,

tolle Bilder und tolles Rezept und toll, dass ich jetzt unbedingt Eis haben möchte, wir aber keins Zuhause haben :-( Muss ich unbedingt am Wochenende ausprobieren, danke fürs Rezept.

Liebe Grüße,

Kathi

Ooooh, Buttermilch-Zitrone ist eine meiner absoluten Lieblingssorten! Und dann noch ohne Eismaschine – da bin ich sofort dabei :D!

Liebe Grüße,
Mareike

LECKER!!!!! Hallo liebe Namensvetterin, ich komme jetzt öfter bei dir vorbei…habe dich schon zu meinen Lieblingsblogs hinzugefügt ♥

Liebe Grüße
Melanie

Hört sich sooo lecker an.
Ich liebe fruchtig-saure Eissorten.
Ich bin auch am überlegen ob ich mir ne Eismaschine zulege.

GGGLG Maria

Das sieht sehr lecker und erfrischend aus! Ich besitze leider auch noch keine Eismaschine, die kommt direkt nach meiner langersehnten KitchenAid =)

mmhh sieht das Eis lecker aus. Und ich liebe auch Zitrone, da es immer so erfrischend ist.
Liebe Grüße

Ahhh mir gehts jetzt mit der Schwangerschaft auch so. Jeden Tag Lust auf EIS! Zitrone mag ich auch sehr, hab aber gerade mein neues Lieblingseis gefunden: grüner Apfel. Allerdings gekauft und nicht selbstgemacht, weil auch keine Eismaschine und so hab ich mich das noch nicht getraut.

Oh, das hast du herrlich in Szene gesetzt !!! Ich bin ja gar kein Eis-Esser, dafür meine beiden Herzblätter *lach*. Das hört sich gut an und das werde ich einfach mal probieren. Meine SchwieMa hatte eine Eismaschine und war total begeistert davon. Die Anschaffung hat sich laut ihr sehr gelohnt und das Eis war wirklich lecker (ich hab natürlich auch hin und wieder probiert). Also, ich denke, dass es sich lohnt für eine Eisliebhaber-Familie *gg* ! Hab noch eine schöne und sonnige Woche mit viel leckerem Eis – GGGGGLG, Christine

Liebe Melanie,
das sieht sehr erfrischend lecker! Jetzt ärgere ich mich, dass ich in unserem Hollandurlaub gerade keine Eismaschine erworben habe. Da gab es nämlich eine tolle Auswahl! Vielleicht probiere ich das mal wie Du von Hand! Mein Sohn ist gerade mit meiner Mutter auf dem Weg zur Eisdiele …also schmecken würde uns das hier auch!
Ich wünsche Euch schöne Sommertage. Viele Grüße von Swantje

Oh ja, ich bin auch ein totaler Eisfan! Selbst gemacht habe ich es jedoch noch nicht. Bald möchte ich jedoch eine Eistorte ausprobieren. Mal sehen, ob es funktioniert… ;)
Dein Eis sieht aber wirklich super lecker aus! :)
Liebe Grüße,
Aurelia

sieht toll aus! ich habe ebenfalls keine eismaschine und probiere auch immer wieder herum – mal wird’s was – mal wird’s steinhart… ;-)
alles liebe!!
d.

Lecker! Das Eis ist genau nach meinem Geschmack. :)

Viele liebe Sonnengrüße
Sandra

ADD A COMMENT