17. 1. 2021

{color} La vie en rose – frisch verliebt in die Farbe Rosa

Wie in meinem letzten Artikel bereits erwähnt, möchte ich dem Einheitsbrei, der sich in den letzten Monaten auf Instagram ausgebreitet hat mit vielen bunten Beiträgen entgegenwirken. Den Start macht eine nicht ganz so alltägliche Farbe. Eine Farbe, die man eigentlich hauptsächlich mit einem typisch eingerichteten Mädchenzimmer assoziiert. Mit diesem Vorurteil möchte ich heute aufräumen und euch zeigen, wie vielfältig der frische Farbton sein kann. Lasst uns alle mehr Mut zu Farbe beweisen und unser Leben bunter gestalten!

Rosige Zeiten für das eigene Zuhause

Nach dem letzten Jahr tut es uns allen gut das Leben ein wenig durch die rosarote Brille zu betrachten.
Aber auch weil der Frühling schon um die Ecke späht, wächst in vielen von uns das Verlangen nach Frische und Leichtigkeit. Wenn ich an Frühling denke, so kommen mir unweigerlich Pastelltöne in den Sinn. Liegt vielleicht an meiner Vorliebe für Ranunkeln. Diese blütenprächtige Frühlingsbotin gibt es in den schönsten Farbtönen, von Weiß, über Gelb bis hin zu einem zarten Rosé. Die letztgenannte Farbe hat mich auch zu meinem heutigen Beitrag inspiriert:  La vie en rose – frisch verliebt in die Farbe Rosa .

Amie Hocker von Schoenbuch im trendigen Rosa und Rottönen / Wiener Wohnsinn Blog
Hocker Amie @ Schönbuch

Farbe als Stimmungsmacher

Rosa vermittelt einem das Gefühl von Ruhe und Geborgenheit. Sie ist unaufdringlich wärmend und versprüht Gemütlichkeit.

Rosa ist eine Mischfarbe aus Weiß und Rot und wirkt nicht so feurig und dominant wie ihre große Schwester Rot sondern zart, duftig und schüchtern. Rosa gibt es in vielen Abstufungen zwischen Rot und Weiß und deswegen kann Rosa auch unterschiedlich wirken und im Wohnbereich prima eingesetzt werden, ohne dabei kitschig zu wirken. Weiter unten zeige ich euch ein paar schöne Beispiele aus dem wahren Leben.
Jedenfalls ist der Farbton schon lange nicht mehr nur mädchenhaft, ganz im Gegenteil: wusstet ihr, dass Rosa im Orient als die Farbe der Männlichkeit gilt? 

La vie en rose - Trendfarbe Rosa © Wiener Wohnsinn
Image via Schönbuch

Rosa gehörte bis dato nicht unbedingt zu meiner persönliche Lieblingsfarbe. Wobei ich sagen muss, dass ich seit der immCologne am Stand von Ligne Roset mein Vorurteil gegenüber rosafarbige Möbel über den Haufen warf. So ein Signature Piece in der pudrigen Farbe wie der Ruché Sessel oder ein Togo in Pink kann im richtigen Setting nämlich richtig cool aussehen. 

Frisch verliebt in die Farbe Rosa

Rosa Möbel und Accessoires  in einladenden Formen nehmen Schwarz die Härte, laden zum Verweilen ein, sehen unglaublich mondän mit erdigen Wandfarben aus und wärmen kühle Farbtöne auf – der Puderton ist ein echtes Kombiationswunder.

Wem ein Möbelstück in der zarten Trendfarbe zu gewagt ist, kann sich aus dem facettenreichen Angebot an Accessoires in Kleinformat den Farbton nach Hause holen.
Meine persönlichen Highlights an Möbel und Dekoelemente habe ich hier für euch zusammengefasst.
Vielleicht schwebt ihr dann ja auch bald auf rosa Wolken.

1. Vitra Colour Block Decke // 2. Muuto Ambit Pendelleuchte // 3. ferm Living Plant box rosé // 4. Sessel Rouché Ligne Roset // 5. Oyoy Untersetzer // 6. Feist Amsterdam Plateau Side Table // 7. Amie Schönbuch Hocker // 8. Hay Shade Bin //

Neues Jahr – neuer Anstrich: Rosa an den Wänden

Da Rosa es in so vielen verschiedenen Abstufungen gibt, kann der Farbton eine ganz unterschiedliche Wirkung haben. Somit eignet sich der Farbton auch für jede Wohnbereich. Perfekt ist die Farbe für das Schlafzimmer, Rosa hat nämlich eine beruhigende Wirkung auf das Gemüt und sorgt demnach auch für einen erholsamen Schlaf. Aber auch der Flurbereich, die Küche, oder das Wohnzimmer sind wunderbar für die Farbe Rosa geeignet. Wem das pudrige Rosa zu mädchenhaft ist, kann es mit einem Altrosa versuchen. Vor allem mit warmen Metallen wie Messing oder Gold sieht der Farbton sehr elegant aus, kombiniert mit schwarzen Details wirkt er klassisch. Tipp: wenn man dem Rosa einen guten Schuss Grau hinzufügt, wirkt die Nuance weniger zuckrig und macht sie erwachsen.

Wer viele knallige Objekte und Accessoires zu Hause hat, sollte es mal mit einem zarten Rosé versuchen. Die Farbe zähmt zum Beispiel das Temperament von Orange und gleicht beruhigend aus.

STREICHTIPPS VOM ADLER FARBENPROFI

„Bei sehr leuchtenden, bunten Farbtönen wie Rosa sollte man zu einer atmungsaktiven Wohnraumfarbe auf Dispersionsbasis wie z.B. AVIVA Ultra Color greifen. Sie ist leichter zu verarbeiten als eine mineralische Silikatfarbe. Vor allem gibt es hier aber mit Sicherheit keine unerwünschten Reaktionen (Farbtonveränderungen / Wolkenbildung) zwischen dem roten Pigment und dem chemisch sehr aggressiven Bindemittel der Mineralfarbe. Wer selbst Ambitionen hat sich selbst sein ganz persönliches Rosa zu mischen der sollte beachten das, je nach gewünschtem Farbeffekt, ein Tropfen Ocker oder Schwarz  jedem Rosaton gut tun”

Bazooka ist ein klares, leuchtendes Rosa aus dem 1200 Farbfächer , Alpennelke, Prachtnelke und Alpenklee sind drei unterschiedliche Rosatöne aus der trendeigen Alpine Selection von ADLER.

Falls ihr Angst habt euch satt zu sehen kann ich euch beruhigen: Eine Wandfarbe ist nie eine Entscheidung fürs Leben. Ein frischer Anstrich gibt einem Raum auf preisgünstige Weise einen neuen Look und kann bei Bedarf ganz schnell wieder geändert werden. Abschließend möchte ich euch noch gern ein paar Beispiele aus dem wahren Leben zeigen. Spätestens jetzt sind hoffentlich alle Zweifel gegenüber Rosa beseitigt.

Beispiele aus dem wahren Leben.
Wir leben mit der Farbe Rosa:

IM Raum Eva - Rosa Wandfarbe in der Küche - Wiener Wohnsinn
Image © imraumdesign

Eva von imraum.design strich eine Wand ihrer Küche in einem rosa Farbton. Ich finde sie zeigt auf wunderbare Weise, dass auch eine Küche den Farbton sehr gut verträgt und die weißen Elemente richtig zum Strahlen bringt. Schön dazu sind Küchenhelfer aus Messing & Kupfer.

Die Artige Bild Schlafzimmer
Image © dieartige

Alex zeigt, wie schön es sein kann wenn man Rosa mit einer zweiten, etwas kühleren Farbe kombiniert. Das rauchige Blau an der Wand hinter dem Betthaupt sorgt für eine Balance im Raum.

Rosa Wandfarbe im Esszimmer
Image © Lumikello

Eva von Lumikello kombinierte am Esstisch eine Rosa Wandfarbe zu dem wunderschönen Terazzoboden aus Keramikfliesen. Die coolen Sitzmöbel und die Kunst an der Wand nimmt dem Rosa die Süße und macht es erwachsener.

La vie en rose - Mehr Farbe in deinem Zuhause © Wiener Wohnsinn

Georgia strich ihr Gästezimmer in einem sanften Roséton. Mit den schwarzen Kontrasten von Bilderrahmen und und Beistelltischbeinen wirkt die Farbe elegant. Mehr Bilder ihres schönen Zuhauses findet ihr in ihrer Wiener Wohnsinnigen Homestory.

Na, seid ihr nun auch frisch verliebt in die Farbe Rosa ? Ich hoffe euch hat mein erster Beitrag aus den 12 Farbwelten für 2021 gefallen und euch Lust auf den nächsten gemacht. Die Farbe, die ich im Februar vorstellen werde ist eine meiner liebsten und erinnert mich immer an Frankreich.

Wohnsinnige Grüße,
Melanie

Schönbuch - Rosa Garderobe
Image via Schönbuch – Garderobe Line



COMMENTS
EXPAND

[…] bei meinem ersten Farbbeitrag , in dem es um die Farbe Rosa ging, zeig ich euch auch heute meine vier persönlichen Favorites von ADLER Lacke und Farben. Cote […]

Herrlich, vielen Dank! An Rosa als Wandfarbe hab ich mich bis jetzt nicht herangetraut (ich Feigling); als Akzent verwend ich sie gern.
Das ist für mich übrigens ein großer Vorteil des traditionellen kontinentalen Wohnungslayouts: Man kann in den einzelnen Räumen mit unterschiedlichen Farben experimentieren. Bei offenen Grundrissen ist der Flow viel wichtiger, da ists oft besser ein eher einheitliches Konzept durchzuziehen. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch ein Grund für die derzeit herrschende neutrale Gestaltung vieler Wohnungen ist?
Bin schon gespannt, auf die Februarfarbe!

ADD A COMMENT