24. 3. 2021

{home tour} Ein nordisch inspirierter Altbau

In meiner heutigen Wiener Wohnsinnigen Homestory sind wir zu Besuch bei Sandra, Musti, der kleine Charlotte und ihrer vierbeinigen Mitbewohnerin Leli, einer Golden Retriever Dame. Die vier wohnen in einer hellen Eigentumswohnung mit Balkon unweit des Palais Schönburg gelegen. Viele Designerstücke von bekannten Brands findet man hier und eine wunderschöne Vitrine aus dem trendigen Rillenglas. Ein nordisch inspirierter Altbau , diese Bezeichnung fiel mir gleich als erstes ein, als ich ihre Wohnung im 4. Bezirk betrat. Ich besuchte die Jungfamilie anlässlich eines Familien-Fotoshootings und nutze die Gelegenheit, um auch ihr wunderschönes Zuhause festzuhalten.

Sandra zeigt uns nicht nur ihre geschmackvoll eingerichteten Räume, sondern teilt auch ihre Erfahrungen, die sie und ihr Mann bei der Suche nach einer schönen Immobilie gemacht haben. Ganz besonders hat mir der Einblick in das süße Babyzimmer von Tochter Lotto gefallen, es ist so stimmig und ruhig eingerichtet. Aber nun genug der Einleitung, kommt einfach mit in diese nordisch inspirierte Wiener Wohnsinnige Wohnung.

(INFO: Bezugsquellen aller Deko und Möbel findet ihr ganz unten am Ende der Homestory)

Ein nordisch inspirierter Altbau - Wiener Wohnsinnige Homestory

“Beim Möbelkauf sollte man sich auf wenige, dafür sorgfältig ausgewählte Stücke fokussieren.”

Liebe Sandra, Danke dass wir heute bei euch hier zu Besuch sein dürfen. Erzähl mal, mit wem teilst du dir denn dein Zuhause und wie groß ist die Wohnung?
Sehr, sehr gerne! Unser ca. 110m2 großes Zuhause teile ich mir mit meinem Mann, unserer Golden Retriever Dame Leli und seit vier Monaten auch mit unserer Tochter Lotti. 

Du hast mir ja erzählt, ihr wohnt im Eigentum. Wie lange habt ihr nach dieser Traumimmobilie gesucht und was waren eure Suchkriterien? 
Den Traum von einer Eigentumswohnung im Stadtinneren von Wien haben wir schon sehr lange, mein Mann beobachtet den Immobilienmarkt bereits seit ca. 3-4 Jahren regelmäßig. Wir waren uns von Anfang an einig: Wir möchten eine Altbauwohnung mit Balkon in einem der inneren Bezirke. Das ist natürlich kein sehr einfaches Unterfangen, vor allem aufgrund der Kombination Altbau und Balkon. Zudem waren uns die Lichtverhältnisse sehr wichtig und die Aufteilung der Räume. Ich denke, Geduld ist hier sehr wichtig – man muss einfach warten, bis die richtige Immobilie auftaucht.

“In Wien findet man die schönste Gebäude und Häuser”

Weiße Küche , skandinavischer Stil

“Es ist wichtig ein Gefühl für die Immobilienpreise zu bekommen.”

Was würdest du jemanden raten, der eine Eigentumswohnung sucht – worauf muss man achten? 
Ich denke, sehr wichtig ist, sich bewusst zu machen, was man möchte, und welche Abstriche man bereit ist, in Kauf zu nehmen. Uns waren beispielsweise die hohen Wände, Flügeltüren und der klassische Parkettboden sehr wichtig – dafür haben wir auch in Kauf genommen, dass der Aufzug altbautypisch im Halbstock ist und das Haus somit nicht barrierefrei ist (auch wenn das mit Kinderwagen ein bisschen mühsam ist). Zudem sind wir beide Stadtmenschen und genießen die Vorzüge der Wiener Innenstadt, auch wenn das bedeutet, keinen eigenen Garten zu haben. Zudem denke ich, dass es wichtig ist, ein Gefühl für Immobilienpreise zu bekommen.

Wir haben uns über Jahre verschiedene Wohnungen angesehen und haben mittlerweile ein recht gutes Gefühl dafür, was eine Immobilie in Hinblick auf Lage, Größe, Zustand, verschiedene Extras wert ist. Beispielsweise haben wir uns vor zwei Jahren eine Immobilie im 8. Bezirk angesehen und fanden sie eigentlich ganz gut (wenn auch für uns nicht in Frage kommend) – ein paar Wohnungen später kamen wir jedoch zu der Einsicht, dass es für diesen Preis Wohnungen in weit besserem Zustand gibt. 

Wiener Wohnsinn - Homestory Home Tour  - Rillenglasvitrine von Ferm Living

“Den Traum von einer Eigentumswohnung im Stadtinneren von Wien hatten wir schon sehr lange”

Euer Zuhause versprüht einen sehr skandinavischen Charme. Wie würdest du selbst euren Wohnstil beschreiben? 
Ich denke, wenn ich mich für ein Wort entscheiden müsste, wäre es “wenig” – wenig Farben, wenig Muster, wenig Deko – dafür einzelne, charakteristische Stücke. Unsere vorherigen Wohnungen waren ganz anders eingerichtet – wir waren große Vintage- und Antiquitätenliebhaber, hatten den größten Teil unserer Einrichtung aus Antiquariaten, Flohmärkten oder Vintage-Läden. Ich finde diesen Stil auch immer noch sehr schön, allerdings mussten wir in unserer jetzigen Wohnung feststellen, dass es einfach nicht mehr passt, nicht zur Wohnung, und auch nicht zu uns. In dieser Wohnung haben wir mit der Geburt unserer Tochter Lotti und dem Erwerb eines Eigentums ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen, das musste sich auch in der Einrichtung widerspiegeln. 

Was ist euch bei Interior wichtig und worauf achtet ihr beim Möbelkauf? 
Wenige aber dafür sorgfältig und gut ausgewählte Stücke zu haben. Qualität geht immer vor Quantität und wir investieren lieber in einzelne Signature-Pieces. Es ist uns beiden wichtig, keine “Staubfänger” ansammeln und ein reines, klares Bild zu erhalten. Die Wohnung ist mit ihrem Altbau-Stil aussagekräftig genug.

Master Bedroom - skandinavisches Design - Homestory Altbai Wien

Ihr seid ja während der Pandemie umgezogen. Gestaltet sich das Einrichten schwieriger als vor Zeiten von Corona? 
Die Wohnung zu besichtigen und den Kauf abzuwickeln war auch während Corona kein Problem, bei der Einrichtung waren wir jedoch oft mit Lieferverzögerungen konfrontiert. Unser Schuhschrank ist interessanterweise am Lieferweg verloren gegangen. Ich denke schon, dass derlei Vorkommnisse den besonderen Bedingungen einer Pandemie geschuldet sind. Es ist auch bei gewissen Gegenständen schwer diese nur aufgrund der Online-Präsentation zu entscheiden. Teilweise werden Farben oder Struktur nicht realitätsgetreu dargestellt. Obwohl ich grundsätzlich eh kein großer Freund des Offline-Shoppings bin :)

Welches Möbelstück steht auf der Wunschliste ganz oben und wieso?
Wandschränke für den Vorraum, die lassen wir anfertigen um den Platz optimal zu nutzen. Außerdem warte ich schon sehr lange auf ein zur Wickelkommode passendes Wandregal für Lottis Zimmer. 

Wohnzimmer - skandinavisch inspirierter Wohnstil

Das Kinderzimmer eurer süßen Lotti ist einfach ein Traum. Es versprüht soviel Charme und ist aufgrund des dezenten Farbschemas alles andere als kitschig. Wie gestaltete sich das Einrichten des Babyzimmers? Wusstest du schon vorher, wie es aussehen wird? Wo hast du dir Inspirationen geholt?
Ich habe mich bereits zu Beginn meiner Schwangerschaft in eine Wickelkommode von Cam Cam Copenhagen verliebt. Der Rest des Zimmers ist quasi um diese Kommode herum entstanden, im Bemühen, ein stimmiges Bild zu erschaffen. Inspiration gab es natürlich auf Instagram, aber auch auf den Homepages von beispielsweise Cam Cam Copenhagen oder Ferm Living.

Mädchenzimmer - Babyeinrichtung Inspiration
Babywiege - Stubenwagen , Wiener Wohnsinnige Homestory

“Das Zimmer ist rund um eine Wickelkommode entstanden, in die ich mich sofort zu Beginn meiner Schwangerschaft verliebt hatte!”

Wo kaufst du in Wien gern Möbel & Accessoires? Hast du ein paar Lieblingsadressen, die du uns verraten möchtest? 
Wie gesagt bin ich kein großer Freund des Offline-Shoppings und stöbere zumeist Online. Sehr zu empfehlen ist jedoch das “Heimweh” auf der Wiedner Hauptstraße. Es vereint viele meiner Lieblingsmarken, außerdem haben sie eine ganz entzückende Auswahl an Baby- und Kindersachen. Eines der ganz wenigen Geschäfte, in das ich regelmäßig und gerne gehe! Accessoires für Lottis Zimmer erstöbere ich gerne bei Herr und Frau Klein. Auch eine große Empfehlung für Eltern und werdende Eltern.

Wickelkommode - Kinderzimmerideen

Du bist ja viel mit deiner Tochter Lotti und eurem Hund Leli in Wien zu Fuß unterwegs. Nimm uns mal auf einen Spaziergang mit – wo holst du dir gern einen Kaffee? Was muss man gesehen haben? Und wo gibt es deiner Meinung nach die besten Süßspeisen?
Mein liebstes Hobby ist es, in Wien spazieren zu gehen und die wunderschöne Architektur zu bewundern. In Wien findet man meiner Meinung nach die schönsten Häuser und Gebäude. Mindestens ein Drittel meiner Bilder am Handy zeigt Gebäude in Wien. Es ist ein so großes Glück, dass das wunderbare Stadtbild von Wien während den Weltkriegen nicht zerstört wurde und die Architektur erhalten geblieben ist. Die Gebäude Wiens erzählen bereits eine so lange Geschichte.

Also zurück zu deiner Frage, was man in Wien gesehen haben muss: Wien an sich! Durch die inneren Bezirken flanieren und Gebäude bewundern, das wäre mein Tipp an alle Wien-Touristen. Kaffee ist in Pandemiezeiten natürlich ein etwas eingeschränktes Vergnügen, zurzeit gönne ich mir meinen Hafermilch-Cappuccino zumeist in guten Bäckereien: Öfferl, Joseph Brot, Motto Brot. Sehr gut gelegen sind auch die Kaffee-Box am Karlsplatz, das Budapest Bistro in der Pilgramgasse oder das Le Firin Petit in der Operngasse.

Esszimmer - Skandinavisch inspirierter Wohn-Essbereich

Liebe Sandra, vielen Dank, dass du uns einen Einblick in euer elegantes Zuhause geschenkt hast! Ich persönlich hab mir sehr viel Inspirationen von eurem hübschen Babyzimmer geholt. Nun freu ich mich noch mehr auf das Einrichten unseres eigenen Babyreiches.

Mehr Wiener Wohnsinnige Homestories findet ihr wie immer hier.

Bezugsquellen:
Schlafzimmer: Bett und Nachtkästchen NV Gallery , Nachttischleuchte Heba, Tagesdecke Fusenegger , Blumentopf Bau Pot , Spiegel Made.com, Küche und Schränke Schlafzimmer Ikea, Küchen-Toolbox ferm Living, Wohn/Esszimmer: Vitrine Wohnzimmer, Esstisch Raw, Bücherregale Teebooks, weiße Vase Westwing, Stehleuchte Ferm Living, Wanduhr Karlsson, Wohnzimmertisch Noo.ma, Sofa & Ottomane Cucita, Teppich Jane, Kissen hier und hier
Kinderzimmer: Bücherregale und Wickelkommode Cam Cam , Mobile über Vintage Stubenwagen Sebra, Wickelunterlage Leander, Körbchen Wickeltisch Cam Cam, Mobile Pfau, Lampe Kinderzimmer Georges Store, Spielbogen Liewood, Birne Aufbewahrungskorb Herr & Frau Klein

Alles, was nicht erwähnt oder verlinkt wurde ist nicht mehr erhältlich oder Vintage.

COMMENTS
EXPAND

So hübsch und stimmig. Das Bettkopfteil geht mir gar nicht mehr aus dem Kopf. Liebe Grüße Tammy

Was für eine schöne Homestory! ? Ich habe uns sehr wiedererkannt – unsere Geschichte ist ganz ähnlich, Altbau, Eigentum, Hund, kleine Tochter und auch der Einrichtungsstil ist ähnlich, selbst am Spielbogen hängen die gleichen niedlichen Sachen. ? Nur auf den Umstand, dass die Wohnung bereits so toll aussah, bin ich bisschen neidisch, wir mussten dafür etwa drei Monate renovieren – aber auch das ist ein Erlebnis und verbindet nochmal mehr mit den eigenen vier Wänden.

ADD A COMMENT